Anzeige


Sixx führt 2012 den Werbeblock ein

Die Senderin von ProSiebenSat.1, bisher bekannt für Sonderwerbeformen, bekommt zum Jahreswechsel klassische Werbespots ab. Das kündigt Vermarkter SevenOne für Sixx an.

19. Mai 2011

Anzeige

Sixx entwächst den Kinderschuhen: Beim Frauen-Free-TV-Sender der ProSiebenSat.1-Familie gibt es ab dem Jahreswechsel klassische Werbung. Sabine Eckhardt, Geschäftsführerin des zuständigen Vermarkters SevenOne AdFactory: "Wir öffnen Sixx zum 1. Januar 2012 auf vielfachen Wunsch von Kunden und Agenturen für den klassischen Werbeblock." Programmumfelder, Spotmengen und Angebotsstruktur würden noch geklärt, so Eckhardt. Thomas Wagner, Geschäftsführer des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media fügt hinzu: "Wir werden auf Sixx keine Restzeitenvermarktung stattfinden lassen. Es sollen nur ausgewählte sowie passende Kunden in dem Umfeld." Wagner schwebt für Sixx vor, dass es eine Spotbegrenzung innerhalb des Werbeblocks geben könnte – beispielsweise auf drei 30-Sekünder.

Beibehalten wollen Eckhardt und Wagner den Charakter des Versuchslabors, der "Spielwiese" für neue Kunden. Sonderwerbeformen, die Sixx seit dem Sendestart vor einem Jahr prägen, sollen weiterhin die dominante Rolle bei der "Senderin" von ProSiebenSat.1 spielen. Wichtige Kunden wie Jules Mumm oder Kunert kann das Team der AdFactory vom Start weg immer wieder für neue Werbeideen und Sponsorings begeistern. Sixx ist im Mai 2010 auf Sendung gegangen. Dass der jüngste Spross der TV-Familie im April am Ostermontag einen Tagesmarktanteil von einem Prozent erreicht hat, wertet die Verkaufsmannschaft als großen Erfolg.

Überhaupt spielen bei ProSiebenSat.1 und seinem Vermarkter SevenOne Media die Sonderwerbeformen eine immer größere Rolle. Zwölf Prozent des gesamten TV-Werbevolumens resultierten mittlerweile aus den Formen jenseits des klassischen Werbeblocks, rechnet Malte Hildebrandt, Geschäftsführer Marketing bei SevenOne Media und Co-Chef bei SevenOne AdFactory, vor. Hier legt der Vermarkter nach: Laut Hildebrandt wird SevenOne Media ab Juni das "Sat.1 Top-Produkt" und das "ProSieben Star-Produkt" anbieten. "Eine Woche lang wird dabei für jeweils einen Werbekunden aus allen Rohren geschossen." Vom klassischen Spot über Promostories bis hin zum Sponsoring.

Über alle Branchen hinweg registriert Thomas Wagner indes eine "Zubuchdynamik" – nachdem die ersten vier Monate eher von Vorsicht geprägt gewesen sind. Teils liege das daran, dass steigende Rohstoffpreise bei Kunden mit Streichungen bei anderen Budgets kompensiert würden. Generell beobachte SevenOne Media, dass das zweite Halbjahr in den letzten Jahren immer stärker gewesen sei als das erste. Wagner zeigt sich daher zuversichtlich, dass die TV-Branche und speziell ProSiebenSat.1 nach einem flauen Start ins Jahr 2010 im zweiten Halbjahr "vernünftig dastehen wird".

Anzeige