Anzeige

Personalie
Sky-Geschäftsführer Marcello Maggioni geht

Bei Sky Deutschland bleibt es turbulent: Nun verlässt auch Marcello Maggioni den Pay-TV-Sender. Der Chief Commercial Officer geht allerdings auf eigenen Wunsch.

Text: W&V Redaktion

30. August 2019

Chief Commercial Officer Marcello Maggioni verlässt auf eigenen Wunsch Sky.
Anzeige

Der Manager-Exodus bei Sky Deutschland geht weiter: Ende September wird auch Chief Commercial Officer Marcello Maggioni das Unternehmen in Unterföhring verlassen. "Auf eigenen Wunsch", wie im offiziellen Statement dazu betont wird.

Maggioni, der seit Juli 2016 bei Sky war, trug als Geschäftsführer die Verantwortung für die kunden- und umsatzrelevanten Bereiche Customer Group, Product & Strategy Management sowie Sky Media. In der neu geschaffenen Position sollte der Italiener, der zuvor Geschäftsführer Privatkunden bei Vodafone Deutschland war, also mehr Kunden gewinnen und den Umsatz steigern. Was ihm laut Sky auch gelungen ist: So konnte unter Maggioni die Vertriebstrategie für die Kundengewinnung "maßgeblich weiterentwickelt und die Kundenbasis kontinuierlich ausgebaut werden".

Maggioni war zudem für den Streamingdienst Sky Ticket verantwortlich, das unter seiner Leitung konzipiert und eingeführt wurde. Bis 2018 war er zusätzlich als Geschäftsführer für die Vermarktungstochter Sky Media zuständig.

"Marcello hat bei sky sehr viel bewegt und die Entwicklung unseres Unternehmens in den letzten Jahren entscheidend mitgeprägt", sagt Carsten Schmitt, CEO von Sky Deutschland. "Ich danke ihm sehr für seinen erfolgreichen Beitrag, seinen Einsatz und seine Leidenschaft, sowohl für unser Unternehmen als auch für die Mitarbeiter. Für seine Zukunft wünsche ich ihm nur das Beste."

Marcello Maggioni, dessen Stelle neu besetzt werden soll, verlässt Sky Deutschland nun bereits zum zweiten Mal: Der gebürtige Mailänder arbeitete bereits von von 2008 bis 2014 für den Pay-TV-Sender, zuletzt als Executive Vice President Customer Group. Davor war er vier Jahre bei Sky Italia unter anderem als Leiter der Neukundengewinnung tätig.

Maggionis Abgang kommt relativ ungelegen, ging es bei Sky in den letzten Wochen ohnehin ziemlich rund: So mussten eine Reihe von Managern - unter anderem Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger, Kommunikationschef Ralph Fürther und Sportchef Roman Steuer - im Zuge von Umstrukturierungsmaßnahmen ihren Posten räumen. Insgesamt soll eine zweistellige Zahl an Mitarbeitern abgebaut werden, zudem eine niedrige zweistellige Zahl an Führungskräften, wie Carsten Schmidt kürzlich ankündigte.

Anzeige