Anzeige

Kundenzahlen im Plus
Sky wächst am stärksten in Deutschland

Ein halbe Million neuer Kunden für die britische Pay-TV-Gruppe Sky - und Deutschland sowie Österreich wachsen am stärksten, doch der Gewinn wird von der Bundesliga geschmälert.

Text: W&V Redaktion

26. Juli 2018

Stärkstes Wachstum für Sky kommt aus Deutschland
Anzeige

Der Pay-TV-Anbieter Sky schließt das Geschäftsjahr 2017/18 mit 23 Millionen zahlenden Kunden ab. Eine halbe Million Kunden konnten neu dazugewonnen werden. Allein in Deutschland und Österreich kamen rund 200.000 neue Nutzer dazu.

Entsprechend wuchsen Umsatz und Gewinn. Der Nettogewinn stieg um 18 Prozent, der Umsatz um fünf Prozent auf 15,3 Milliarden Euro. Dabei waren Deutschland und Österreich die Märkte mit dem stärksten Wachstum: In Deutschland stieg der Umsatz auf 2,3 Milliarden Euro bei einem Wachstum von sechs Prozent. Insgesamt erreicht Sky Deutschland dank 200.000 neuer Netto-Kunden 5,2 Millionen Kunden.

Wermutstopfen: Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sank um 19 Prozent auf 134 Millionen Euro. "Grund dafür sind vor allem die um 173 Millionen Euro gestiegenen Kosten für die Bundesliga", teilte das Unternehmen mit.

Angebot Sky Q ist in der Mitte angekommen

Grund seien die hohen Investitionen ins Programm und die Einführung des Angebots Sky Q, das sich bereits in Großbritannien und Italien bewährt habe, meldet das Unternehmen. Über eine Million Sky Kunden in Deutschland und Österreich nutzen Sky Q bereits; seit dem  Launch Anfang Mai haben alle Kunden mit einem Sky+ Pro Receiver das Sky Q Update erhalten.

"Das ist ein großartiger Meilenstein, der für uns großer Ansporn ist, auch in Zukunft die Wünsche unserer Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und viele weitere wegweisende Innovationen einzuführen. Schon in den nächsten Monaten dürfen sich Kunden über Neuheiten wie die Sky Soundbox, die Sprachsteuerung für Sky Q und die Netflix-Integration freuen", sagt Sebastian Hauptmann, Executive Vice President Operations Sky Deutschland.

Die Wachstumszahlen korrespondieren mit den aktuellen Zahlen, die gerade erst der Verband Privater Medien (Vaunet) zum Pay-TV-Markt in Deutschland vorgelegt hat. Demnach abonnierten 2017  rund 7,7 Millionen Personen einen Abosender - 200.000 Kunden mehr als im Vorjahr. Für das laufende Jahr 2018 prognostiziert der Verband einen weiteren Zuwachs um 300.000 Abonnenten - auf acht Millionen in Deutschland, beziehungsweise neun Millionen im gesamten deutschsprachigen Raum.

Gute Zahlen vor Hintergrund der Übernahmegespräche

Gute Voraussetzungen für die aktuellen Übernahmeverhandlungen. Der US-Konzern Comcast und 21st Century Fox bieten beide um Sky. Fox, die 39 Prozent am Unternehmen bereits halten, sind an einer kompletten Übernahme interessiert.

Parallel will der Medienkonzern Walt Disney die Teile des Film-und TV-Geschäfts von Fox kaufen. Wenn sich Fox also bei Sky durchsetzt, würde der Pay-TV-Sender auch an Disney gehen.

Anzeige