Anzeige

EV gegen Markennamen
Sky wehrt sich erfolgreich gegen Skyworth

Sky International sorgt dafür, dass sich der TV-Gerätehersteller Skyworth wohl einen neuen Namen suchen muss. Eine EV mit Folgen.

Text: W&V Redaktion

22. November 2017

Der Schweizer Gerätehersteller muss sich wohl einen neuen Namen suchen.
Anzeige

Sky hat sich gegen den Schweizer TV-Gerätehersteller Skyworth in einem ersten Schritt erfolgreich zur Wehr gesetzt:  Der Pay-TV-Anbieter hat vor dem EU-Markengericht eine Einstweilige Verfügung erwirkt. Demnach darf die die Schweizer SKW Skyworth Europe S.A ihre Geräte nicht mehr unter der Marke Skyworth anbieten oder bewerben. Das gilt für gesamte EU. Die Schweizer brauchen wohl einen neuen Namen.

Wie Sky am Mittwoch in einer Mitteilung darlegt, erkennt das Gericht mit dieser Entscheidung die "Besonderheit der Marke Sky" in Europa an. Das Verwenden der Marke Skyworth für Fernsehgeräte könnte demnach zu Verwirrung bei Verbrauchern und zu Schäden an der Marke Sky führen. Sky zeigt sich nun zuversichtlich, dass die vorläufige Entscheidung nach der Hauptverhandlung im Februar 2018 vom Gericht bestätigt wird.

Für Sky betont Brett Shelton, Leiter des Internationalen Gewerblichen Rechtsschutzes bei Sky International: "Sky nimmt das Durchsetzen der geistigen Eigentumsrechte sehr ernst. Die Entscheidung ist ein weiterer positiver Schritt beim Schutz der Marke Sky.“

Anzeige