Anzeige

IBES 2019
So fällt die RTL-Dschungelbilanz für 2019 aus

Die Quoten der RTL-Show stiegen zum Finale noch einmal an. Doch nicht jeder Teilnehmer konnte das für seine Popularität nutzen.

Text: W&V Redaktion

28. Januar 2019

Die neue Queen Evelyn Burdecki (M.) mit den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
Anzeige

Zwei Wochen im Dschungel sind mal wieder überstanden, die Königin ist gekrönt: Rund 6,4 Millionen Zuschauer waren dabei, als Evelyn Burdecki am 26. Januar zur Siegerin der diesjährigen Ausgabe des RTL-Formats "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" (kurz: "IBES“) erklärt wurde. Das war zugleich der beste Wert, den eine Folge der aktuellen Staffel erzielte; der Marktanteil lag bei 29,4 Prozent.

Auch wenn sich die Produktion der Show für RTL mit solchen Werten nach wie vor lohnt – der Zuspruch des Publikum nimmt ab. 2019 lief die bislang zweitschwächste Staffel. Die erfolgreichste Ausgabe liegt schon einige Zeit zurück: 2011 sahen knapp neun Millionen Zuschauer das Finale, in den Jahren dazwischen wurden jeweils gut acht Millionen Seher erreicht. Im vergangenen Jahr schaltete rund 6,7 Millionen die Finalshow von "IBES" ein.

Der Dschungel zieht noch immer

Unter dem Strich bleibt das Dschungelcamp für RTL aber eine feste Größe: Im Schnitt sahen bei den 16 Folgen 5,37 Millionen zu, der durchschnittliche Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 24,2 Prozent.

Und welcher der Camp-Insassen hat von dem Spektakel nun am meisten profitiert? Die Marktforscher von Statista haben zur Beantwortung dieser Frage die Instagram-Accounts der Teilnehmer analysiert. Demnach hat zwar Bastian Yotta die meisten Follower – doch die besaß er auch schon vor seinem Einzug ins australische Lager. Lediglich 1,7 Prozent neue Fans konnte er auf der Plattform gewinnen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die neue Dschungelkönigin Evelyn Burdecki hat dagegen ein ordentliches Wachstum ihres Accounts erlebt: Die Zahl ihrer Fans hat sich fast verdoppelt, mit rund 275.000 Followern liegt sie zwar deutlich hinter Yotta, aber dennoch unangefochten auf Platz zwei.

Zur Abwechslung mal keinen Grund zum Weinen gab es für Gisele Oppermann: Die Zahl ihrer Follower stieg um fast 183 Prozent – Rekord der diesjährigen Teilnehmer. In absoluten Zahlen sind das trotzdem nur rund 5200 Fans, die sie jetzt hat. Für eine Karriere als Influencerin aktuell noch etwas zu wenig, schluchz.

Freudentränen dürfte es aber möglicherweise beim "Currywurstmann" Chris Töpperwien gegeben haben. Denn er weiß schon, wie es für ihn in nächster Zeit weitergeht: Er ist ab sofort bei RTL II mit seiner Auswanders Hilfs-Show "In 90 Tagen zum Erfolg - Auswandern mit Chris Töpperwien" auf Sendung.

Anzeige