Anzeige

Trumps-Ex-Sprachrohr bei Colbert
So tritt Scaramucci im TV nach

ABC, CBS - Trumps Kurzzeit-Sprachrohr Anthony Scaramucci nutzt als gern gesehener Talkgast die Chance und wettert weiter gegen Präsidentenberater. 

Text: W&V Redaktion

15. August 2017

Innerhalb weniger Stunden nahm Anthony Scaramucci auf zwei TV-Sofas Platz.
Anzeige

Anthony Scaramucci war nur 10 Tage Kommunikationsdirektor von Donald Trump, bevor er wegen unflätiger Kommentare über Mitglieder des Führungszirkels des US-Präsidenten gefeuert wurde. Jetzt tritt der Ex-Pressesprecher umfassend im TV nach – zunächst in einem Interview in der Sendung "This Week" beim US-Network ABC. Dort kritisierte Scaramucci den früheren Breitbart-Chef und Trump-Berater Steve Bannon scharf – just jenen Berater, den er mit obszönen Aussagen in seiner kurzen Amtszeit bereits öffentlich diskreditiert hatte.

Aber das ist Anthony Scaramucci noch nicht genug: Am Montagabend bereitete ihm Late-Night-Talker Stephen Colbert bei CBS in der Sendung "This Week" die große Bühne. Und: Es ging in der Show erneut um Bannon, den er bei Colbert als "Leaker" im Weißen Haus bezeichnete, als Datenleck für die Presse. Ginge es nach Scaramucci, wäre Bannon längst weg. Auch sei der Berater ein Hindernis dabei gewesen, dass sich Donald Trump rechtzeitig vom weißen Rassismus habe abgrenzen können.

Zudem hat der geschasste Trump-Kurzzeit-Mitarbeiter noch einen Tipp für seine Ex-Chef Trump; der Präsident müsse sich mehr an der politischen Mitte orientieren, auf eher moderate und unabhängige Senatoren zugehen.

Aber sehen Sie selbst, wie sich Scaramucci mit schlauen Tipps in Szene setzt.

Anzeige