Anzeige

Streaming
Spotify erobert den arabischen Markt

Spotify ist künftig in 13 neuen Ländern in Nahost und Nordafrika verfügbar. Zum neuen Angebot gehört auch ein weltweiter arabischer Hub mit Top Hits aus dem arabischen Raum.

Text: W&V Redaktion

14. November 2018

Anzeige

Der Musik-Streamingdienst Spotify expandiert. 13 neue Länder stehen auf der Vertriebsliste der Schweden. Die neuen Märkte sind im nahen Osten und in Nordafrika (MENA: Middle East & North Africa).

Neuer arabischer Hub verfügbar

Spotify wird dort in der kostenfreien, werbefinanzierten Version sowie in der werbefreien Premium-Version zu hören sein. Zum Angebot gehören auch die personalisierten Features wie "Dein Mix der Woche", "Dein Mixtape " und "Dein Release Radar" sowie Podcasts. Die Spotify-Macher haben extra zum Start länderspezifische Playlists erstellt wie "Today's Top Arabic Hits". Ein zusätzlicher weltweiter neuer arabischer Bereich auf der Seite des Streamingdiensts enthält  die Top-Hits arabischer Musik mit verschiedenen Genres, Musik nach Regionen und Playlists wie "Yalla Araby", "Muslim Vibes" oder "Fitness Araby" oder "Arabic Coffee".

Der Musik-Streamingdienst ist damit in 78 Märkten verfügbar. Mit über 87 Millionen zahlenden Abonnenten und insgesamt 191 Millionen Nutzern.

Anzeige