Anzeige

Datenerhebung
Spotify-Hitliste: Nostalgie hilft gegen Coronablues

Erinnerung an bessere Zeiten: Der  Musik-Streamingdienst Spotify hat in der ersten Aprilwoche eine steigende Hinwendung zu Songs vergangener Tage festgestellt. Besonders die Achtziger sind wieder in.

Text: W&V Redaktion

16. April 2020

Cindy Lauper's Gute-Laune-Hit "Girls just want to have fun" erlebt in der Corona-Krise eine Revival.
Anzeige

Weltweit finden Menschen unterschiedliche Wege, um sich an die aktuelle Situation zu gewöhnen. Für viele Spotify Hörer und Hörerinnen beinhaltet dies offenbar einen Ausflug in die Vergangenheit. Basierend auf dem Streamingverhalten vom 1. bis 7. April 2020 hat Spotify festgestellt, dass die Anzahl der neu erstellten Playlists mit Klassikern vergangener Tage um 54 Prozent angestiegen ist. Auch die Anzahl der gestreamten Songs aus den 50er, 60er, 70er und 80er Jahren hat zugenommen.

Die Vermutung liegt nahe, dass das Hören vertrauter Melodien in schwierigen Zeiten Trost spendet. Das könne sein, sagt David DiSalvo, Verhaltenswissenschaftler und Autor des Buchs "What Makes Your Brain Happy and Why You Should Do the Opposite". DiSalvo erklärte gegenüber Spotify: "Die Klassiker bringen viele von uns in eine Zeit zurück, in der sich unser Leben einfacher anfühlte und wir mehr Kontrolle hatten."

Die Playlist "All Out 00s" ist mit mehr als 8,1 Millionen Followern die meistgehörte Throwback-Playlist, gefolgt von "All Out 80s" mit mehr als 7,1 Millionen Followern.

Doch auch einzelne Klassiker erfahren weltweit gestiegene Aufmerksamkeit auf Spotify:  Beispielsweise gehört Cindy Laupers "Girls just want to have fun" mit mehr als 2,3 Millionen Streams zu den meistgespielten Songs der achtziger Jahre der vergangenen Woche.

Hier sind die Songs, die in der ersten Aprilwoche den meisten Anstieg verzeichnet haben:

  • 50er: Solitude von Billie Holiday: Die Anzahl der Streams stieg vergangene Woche um 74 Prozent an, verglichen mit der ersten Märzwoche.
  • 60er: In My Room von The Beach Boys: Anstieg um 44 Prozent
  • 70er: The Way We Were von Barbra Streisand: Anstieg um 47 Prozent
  • 80er: The Only Way Is Up von Yazz: Anstieg um 56 Prozent
  • 90er: Me and My Homies von 2Pac and Nate Dogg: Anstieg um 61 Prozent
  • 2000er: New Perspective von Panic! At The Disco: Anstieg um 93 Prozent 

Hörer und Hörerinnen haben ihre eigenen Playlists vermehrt mit älteren Songs erstellt oder aktualisiert. Dies sind die am häufigsten hinzugefügten Songs:  

 Übersicht von Songs pro Dekade, die in der vergangenen Woche in Deutschland besonders häufig auf Spotify gestreamt wurden:

 

Eins ist sicher: Zu einigen Anstiegen wie etwa "I want it that way" von den Backstreey Boys hat die W&V-Redaktion entscheidend beigetragen. Mit diesen Songs hilft sich das W&V-Team über die Krise.

  

Alle News zu Corona finden Sie in unserem Live-Blog.

Anzeige