Anzeige

Facebook Watch
Springer, Burda, G+J kooperieren mit Facebook bei Videos

Facebook bietet Verlagen bezahlte Video-Partnerschaften an: Es geht darum, exklusive Inhalte auf Facebook Watch bereitzustellen. Das US-Unternehmen zahlt einen zweistelligen Millionenbetrag an die Medienpartner.

Text: W&V Redaktion

5. September 2019

Anzeige

Führende Verlage aus Europa werden mit Facebook zusammenarbeiten, um exklusive Inhalte auf der Videoplattform Facebook Watch bereitzustellen. Zu den Facebook-Partnern gehören die deutschen Verlagshäuser Axel Springer, Burda und Gruner + Jahr, teilte Facebook-Manager Jesper Doub am Donnerstag in einem Blogeintrag mit. In Rahmen der europäischen Kooperation werden nicht nur Werbeerlöse geteilt, sondern Facebook zahlt auch einen zweistelligen Millionenbetrag direkt an die Medienpartner.

Axel Springer wird mit dem Sendeformat "Bild Daily" täglich über aktuelle Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Unterhaltung, Sport und Lifestyle berichten und außerdem mit "WELT News" vertreten sein.

Burda ist mit einer Ratgeber-Sendung ("Life Hacks") und einem Nachrichtenformat seines Magazins "Focus" sowie einer mehrteiligen Serie mit Klaudia Giez ("Germany's Next Top Model") präsent. Gruner + Jahr bringt eine Wissenschaftsshow, eine Fußball-Sendung sowie zwei Shows zum Thema Kochen auf Facebook Watch online.

"Unser Ziel ist es, Verlagen die Möglichkeit zu bieten, neue Formate auszuprobieren, neue Zielgruppen zu erreichen und nachhaltige Ertragsquellen über unsere Plattformen aufzubauen", schreibt Doub.

Die Kooperation im Video-Bereich ist Teil eines größer angelegten Plans von Facebook-Chef Mark Zuckerberg, das angespannte Verhältnis von Facebook zu den Medien zu verbessern und Qualitätsinhalte aus den Medien auf den Plattformen des Konzerns sichtbar zu machen. (dpa/mw)

Anzeige