Anzeige

Capital nennt Kaufpreis von 10 Mrd. Dollar
Springer interessiert sich für Ebay Kleinanzeigen

Zusammen mit einem Finanzinvestor spielt Springer laut einem Capital-Bericht mit dem Gedanken, Portale wie Mobile.de und Ebay Kleinanzeigen zu kaufen.

Text: W&V Redaktion

21. März 2019

Springer ist wieder in Kauflaune.
Anzeige

Axel Springer soll einem Medienbericht zufolge den Kauf des Kleinanzeigengeschäfts von Ebay anstreben. Der Medienkonzern (Bild, Welt) spiele diese Möglichkeit seit März durch, wie das Wirtschaftsmagazin Capital in seiner am Donnerstag erscheinenden April-Ausgabe berichtet.

"Es ist klar, dass uns das interessiert, zitiert das Blatt einen Verantwortlichen bei Springer. Axel Springer selbst wollte auf Anfrage keinen Kommentar dazu abgeben.

Durch den Erwerb der Ebay Classifieds Group (ECG), zu der das Online-Autoportal Mobile.de und Ebay Kleinanzeigen gehören, könnte Springer sein Geschäft mit Online-Portalen deutlich ausbauen. Auf Ebay indes üben aktivistische Hedge-Fonds Druck aus und drängen zur Abspaltung der Tochterfirma ECG.

Laut dem Bericht wird in der Branche über einen Kaufpreis in Höhe von rund zehn Milliarden US-Dollar spekuliert. Für Springer alleine wäre diese Summe schwer zu stemmen, schreibt das Blatt. Der Medienkonzern könnte sich aber mit einem Finanzinvestor zusammentun, hieß es.

W&V Online/dpa

Anzeige