Anzeige

Norddeutscher Versuch
Springer testet Bild Politik ab 8. Februar

In Hamburg und im angrenzenden Umland sowie in Lüneburg und Lübeck will Springer sein neues Politikmagazin testweise an den Leser bringen. 

Text: W&V Redaktion

18. Januar 2019

Die Redaktionsleitung des neuen wöchentlichen Magazins Bild Politik: Nikolaus Blome und Selma Stern.
Anzeige

Springer wird mit dem Wochenheft Bild Politik ein gedrucktes Objekt im Einzelverkauf in den Markttest geben – und wird den Versuch am 8. Februar in Hamburg und im angrenzenden Umland sowie in Lüneburg und Lübeck ansetzen. Immer freitags soll das neue Politikmagazin an ausgewählten Verkaufsstellen geben.

Details zu Umfang und Preis stehen jetzt fest: Bild Politik ist zum Copy-Preis von 2,50 Euro erhältlich. Die Zeitschrift im kompakten Magazinformat umfasst rund 50 Seiten. Den Titel gibt es auch digital als E-Paper auf bild-politik.de und im iKiosk von Axel Springer.

Das neue Springer-Magazin will "die wichtigsten Fragen der Woche" in Rubriken wie "Freude", "Ärger" und "Neugier" einordnen und die emotionalsten politischen Themen der Woche für den Leser komprimiert aufbereiten, auch mit klar getrennten Meinungsbeiträgen. Die Beiträge sollen eigenständig sein und kein Recycling von bereits veröffentlichtem Bild-Material. 

Der Test von Bild Politik wird von Objekt- und Redaktionsleiterin Selma Stern, 32, verantwortet. Sie hat das Magazin zusammen mit Politikchef Nikolaus Blome, 55, entwickelt und verantwortet es gemeinsam mit dem Bild-Vize. Sie wollen mit der neu entwickelten Wochenzeitschrift den Nerv einer Generation treffen, die sich von politischen Magazinen abgewandt hat.

Anzeige