Anzeige

US-Fernsehen
Stephen Colbert ist die Nummer eins unter den "Late Night"-Talkern

Mit seiner "Late Show" liegt er beim Gesamtpublikum klar vor Jimmy Fallon. Die Werbegelder für die Shows der drei großen Networks fließen weiterhin kräftig.

Text: W&V Redaktion

26. November 2018

Stephen Colbert imitiert Donald Trump.
Anzeige

Unter den Gastgebern der "Late Night"-Shows der großen amerikanischen TV-Networks ist Stephen Colbert weiter die klare Nummer eins. Mit seiner "The Late Show with Stephen Colbert" auf CBS erreichte er in den ersten acht Wochen der neuen TV-Saison laut Nielsen beim Gesamtpublikum im Durchschnitt 3,57 Millionen Zuschauer.

Mit deutlichem Abstand auf Rang zwei folgt die "Tonight Show with Jimmy Fallon" auf NBC mit 2,37 Millionen. Den dritten Platz belegt "Jimmy Kimmel Live" auf ABC mit 2,09 Millionen Zuschauer, wie Media Post berichtet.

Bei der für die Werbewirtschaft wichtigen Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen, bei der bislang Jimmy Fallon meist klar in Front lag, konnte Stephen Colbert deutlich aufholen und liegt jetzt nahezu gleichauf: Während die "Tonight Show" in dieser Zielgruppe auf 664.000 Zuschauer kommt, verzeichnet die "Late Show" 663.000.

Im Zeitraum von November 2017 bis November 2018 nahmen die drei "Late Night"-Shows zusammen etwa 1,1 Milliarden Dollar an Werbeerlösen ein – in etwa die gleiche Summe wie im Vergleichszeitraum zuvor.

Anzeige