Anzeige

Programmpläne 2019
Tele 5 hebt neue Film-Marken und Kalkofe aufs Schild

Filme, Filme, Filme – und 25 Jahre "Kalkofes Mattscheibe": Tele 5 bleibt seinem Motto "Anders ist besser" treu. Was der Filmkanal 2019 bietet. 

Text: W&V Redaktion

19. November 2018

Tele 5 auf Tour, Friedrich Liechtenstein reist mit.
Anzeige

Tele 5 verfeinert sein Profil als Alternative zum "Einerlei der Krimis" im deutschen Fernsehen. Oder wie es Senderchef Kai Blasberg auf der Tour durch Mediaagenturen und Medienredaktionen formuliert: "Tele 5 ist ein letzter kleiner Ort der Liebe inmitten des eiskalt gewordenen TV-Geschäfts." Mit der neuen Tele 5 App und dem Zugriff auf die Mediathek des Senders wird der Fan auch mobil versorgt.

Für Wärme soll nun im kommenden Jahr erneut "sorgfältig ausgewähltes" Programm sorgen. Blasberg: "Wie eine gute Ausstellung mit Liebe und Hinwendung zusammengestellt – kuratiert – wird, so stellen wir Abend für Abend aus den 1200 Filmen, die wir im Jahr zeigen, verlässliches Programm zusammen. Das macht bei den Privatsendern heute keiner mehr. Wir schon, weil wir es lieben und weil wir es können." 

Wenn auch Filme beim "Anders ist besser" im Vordergrund stehen – für Tele-5-Satiriker Oliver Kalkofe wird 2019 beim Münchner Sender der rote Teppich ausgerollt. So kommt der 100. Film aus seiner Reihe "Die schlechtesten Filme aller Zeiten" (kurz: Schlefaz) zusammen mit Peter Rütten in Berlin auf die große Bühne. 25 Jahre "Kalkofes Mattscheibe" werden ebenfalls zelebriert: mit einem 25-Stunden-"Mattscheibe"-Marathon zu Ostern.

Wie es mit der Filmmarke Tele 5 weitergeht

Apropos Schlefaz: Die Erweiterung um die Marken "D-Movies – die besten deutschen Filme aller Zeiten" und "Skandal – Filme, die Geschichte schrieben" mit einstigen Aufregern und einer Einordnung durch Skandal-Regisseur Oskar Roehler in diesem Jahr ist aufgegangen.

Die beste Sehbeteiligung mit gut 600.000 Gesamtzuschauern erzielte in diesem Jahr indes ein russischer Streifen aus der Reihe "Ostblockbuster". Derart motiviert legt das Blasberg-Team nach: Für 2019 sind die neuen Tele-5-Film-Marken "From Shame to Fame" (Erstlingswerke von Stars) und "Yalla" angedacht, Produktionen mit Migrationshintergrund. Dem miesen Kultfilm bleibt Tele 5 auch im kommenden Jahr treu. 

Fürs Marketing steht fest: Friedrich Liechtenstein bleibt Testimonial des Senders. Mehr Präsenz zeigt Tele 5 bei Events. Vor allem beim Filmfest München, das es laut Kai Blasberg verdient hat, aus seinem "Schattendasein" hervorzutreten. Der Hauptsponsor wird beim Filmtreffen an der Isar in diesem Jahr wieder der Sender aus der Tele-München-Familie sein. 

Und so sieht es aus, wenn Kai Blasberg Präsenz zeigt:

Anzeige