Anzeige

Special Interest
Tesla-Fans bekommen ihre eigene Zeitschrift

Der Verlag die Projektmacher startet zusammen mit dem Tesla-Verein TFF im Januar das T-Magazin.

Text: W&V Redaktion

10. Dezember 2018

Gedrucktes aus der Tesla-Welt: ab 21. Januar erhältlich.
Anzeige

Tesla-Fahrer – und solche, die es werden wollen – bekommen ab Januar ihr eigenes Magazin: Der Tesla Fahrer und Freunde e.V, kurz TFF e.V., bringt zusammen mit dem Verlag Die Projektmacher ein Printmagazin zum Thema heraus. Weitere Ausgaben sollen dann im Quartalsryhtmus erscheinen.

Das T-Magazin, so der Name, soll mehr sein "als nur eine Fanzeitschrift für die Marke Tesla", betont Projektmacher-Chef Timo Schadt: "Es werden verschiedene Themen rund um die E-Mobilität, erneuerbare Energien und die Energiewende aufgegriffen."

Das Heft werde dabei sein, "wenn es darum geht, die Automobilwelt zu elektrifizieren und regenerative Energiequellen zu fördern. Early Adopter plaudern hier aus dem Nähkästchen, E-Mobiltäts-YouTuber kommen zu Wort." Außerdem mit in der Themenmischung: Exklusive Geschichten, Fahr- und Reiseberichte, Beiträge von "E-Mobilitäts-Praktikern für E-Mobilitäts-Praktiker".

Lesen statt warten

Wer bereits Mitglied des TFF ist, bekommt das Magazin künftig gratis. Einzelhefte können darüber hinaus für fünf Euro pro Ausgabe bestellt werden. Das T-Magazin wird aber auch dort zu finden sein, wo die Zielgruppe unterwegs ist: Es soll an den Ladestationen, den Tesla Superchargern, sowie in Hotels und Gaststätten mit Destination Chargern, die Wartezeit verkürzen.

Das Heft kommt in einer Auflage von zunächst 12.500 Exemplaren auf den Markt. Als digitale Version ist es ebenfalls erhältlich: Unter www.t-magazin.de kann die PDF-Ausgabe geladen werden. Um die Anzeigenvermarktung kümmert sich der Verlag selbst. Die 1/1-Anzeige ist für 3000 Euro zu haben.

Anzeige