Anzeige

Casting-Show
The Voice of Germany wird digitaler als je zuvor

ProSiebenSat.1 begleitet die neue Staffel der Casting-Show mit einer Vielzahl von Online-Formaten, darunter eine eigene Show für ausgeschiedene Teilnehmer.

Text: W&V Redaktion

29. August 2019

Das neue Team von The Voice: Ab 12. September im Einsatz.
Anzeige

Am 12. September startet die neue, mittlerweile neunte Staffel der Casting-Show "The Voice of Germany". ProSieben und Sat.1 begleiten das Format mit dem bisher größten Online-Auftritt in seiner Historie. Und es geht schon los, bevor die erste Folge im Fernsehen ausgestrahlt wird.

So werden ab sofort die ersten 20 Talente auf der Website TheVoiceofGermany.de vorgestellt - ihre musikalischen Erfahrungen, ihr Leben und ihr Weg zum Singen. Mit dabei ist auch Sally Haas, Influencerin und Sechstplatzierte bei "Germany's Next Topmodel" im vergangenen Jahr. Am Ende jedes Talent-Clips gibt es unter TheVoiceofGermany.de/first-look vorab einen kurzen Einblick in die Auftritte.

Hautnah dabei

Außerdem werden die neuen Coaches Alice Merton und Sido in der Web-Doku "Voice Storys" vorgestellt und begleitet – beim ersten Arbeitstag am Set,von der Maske bis zum ersten Probesitzen auf den berühmten roten Stühlen. Weitere Folgen drehen sich rund um ehemalige Coaches (12.September), die Moderatoren (3.Oktober) und die Talente (17.Oktober).

Talente, die ausgeschieden sind, bekommen erstmals eine zweite Chance: Sie können in der Online-Show "The Voice: Comeback Stage by Seat" erneut ihr Können unter Beweis stellen. Online-Coach Nico Santos pickt sich die besten Talente, die in den Blind Auditions, den Battles und den Sing Offs ausscheiden, heraus und holt sie in sein Team. Zwei der jungen Künstler dürfen dann live im TV im Halbfinale noch einmal gegen alle anderen Voice-Talente antreten. Die Online-Show ist parallel zur neunten Staffel auf TheVoiceofGermany.de abrufbar; neue Folgen gibt es jeweils zur Sendung am Donnerstag.

Mehr exklusiver Content

Eine Unplugged-Ecke gibt es auch: Alle Talente singen ihr Lied nach ihrem Auftritt auf der großen Bühne ihren Song noch einmal akustisch; zu sehen sind die Clips online jeweils nach der Sendung.

Mit den neuen, zusätzlichen Angeboten soll die Online-Performance des Formats weiter steigen. Im vergangenen Jahr erzielte die Show nach Angaben des Senders über 65 Millionen Videoviews – "diese Erfolgsgeschichte wollen wir in diesem Jahr mit noch mehr exklusivem Content weiter ausbauen", so Wolfgang Link, Co-CEO Entertainment ProSiebenSat.1. Mit der "The Voice: Comeback Stage by Seat" schaffe man es außerdem, "TV und Online so eng zu verzahnen wie nie zuvor."

Anzeige