Anzeige

Streamingdienst TV Now
"Verbotene Liebe" feiert ihr Comeback

Die Geschwister Jan und Julia stehen seit 1995 im Mittelpunkt der ARD-Serie "Verbotene Liebe". Fünf Jahre nach dem Ende der Seifenoper gibt es ein Comeback. Allerdings nicht im klassischen TV.

Text: W&V Redaktion

19. November 2020

Anzeige

Der junge Skilehrer Jan Brandner läuft am Flughafen gedankenverloren gegen den Gepäckwagen einer unbekannten Frau - und verliebt sich auf der Stelle in die Adelige Julia von Anstetten. So beginnt am 2. Januar 1995 die ARD-Seifenoper "Verbotene Liebe". 15 Jahre später startet am Montag auf dem Streamingdienst TV Now der Ableger "Verbotene Liebe - The Next Generation" - erneut mit einem schicksalhaften Zusammenstoß am Airport.

Die Macher der mit reichlich Schmalz versehenden Kultreihe erinnern in den Anfangsminuten nicht nur an die Premierenfolge. Die Fans sehen auch altbekannte Gesichter wieder, wie Ansgar von Lahnstein (gespielt von Wolfram Grandezka), Charlie Schneider (Gabriele Metzger) oder Oliver Sabel (Jo Weil). Selbst Clarissa von Anstetten (gespielt von Isa Jank) ist wieder in einer Gastrolle dabei. Die Ober-Intrigantin der Serie hatte ihren letzten Auftritt 2013. Zwei Jahre später beendete die ARD die tägliche Seifenoper wegen schwächelnder Quoten - nach 4664 Episoden.

Die Neuauflage, in der auch Schauspiel-Schwergewicht Heinz Hoenig ("Der große Bellheim") zu sehen ist, bietet Fans den gewohntem Mix aus Intrigen, Rache und komplizierten Liebesbeziehungen. Jan und Julia, Liebespaar der ersten Stunde, mussten im Laufe der Serie feststellen, dass sie Geschwister sind. Auch die neuen Turteltauben Alexander und Josefin, die sich erstmals am Düsseldorfer Flughafen über den Weg laufen, verbindet ein Geheimnis. Der vom Privatsender RTL betriebene Streamingdienst TV Now hat zunächst zehn Folgen des "Verbotene Liebe"-Ablegers bestellt und stellt sie im wöchentlichen Rhythmus online. Gut möglich, dass es danach weitergeht. Auserzählt sind Themen wie Liebe und Intrigen ja nie.

Anzeige