Anzeige

Programm-Strategie
Vox sucht Überlebenskünstler

Der Sender der RTL-Gruppe sichert sich die Rechte für das Reality-Format "Survivor", das in den USA bereits zu den Klassikern zählt.

Text: W&V Redaktion

15. Oktober 2018

Die US-Version von Survivor startete im Jahr 2000 bei CBS.
Anzeige

In den USA gehört die Reality-Show "Survivor" bereits zu den Klassikern: Im kommenden Jahr wird dort bereits die 37. Staffel des Abenteuer-Formats starten. Doch auch in anderen Ländern ist "Survivor" bereits ein Begriff: Die "Mutter aller Abenteuershows" läuft aktuell weltweit in 17 Ländern.

Demnächst wird auch in Deutschland unter dem Label ein Überlebenskünstler gesucht: VOX und TV Now haben sich jetzt die Rechte für die Show gesichert. Produziert wird es von Banijay Productions Germany.

Zwei Teams im Wettbewerb

Das Prinzip der Show: 18 Teilnehmer müssen 40 Tage lang weit entfernt von jeglicher Zivilisation und unter extremen Bedingungen auf einer unbewohnten und naturbelassenen Insel ausharren. Das bedeutet auch, sich ohne fremde Hilfe Nahrung, Wasser, Feuer und Schlafplätze zu beschaffen. In Challenges treten sie in zwei Teams in jeder Folge gegeneinander an.

Während die Mitglieder des Gewinnerteams Immunität erhalten, muss das Verliererteam jedes Mal einen Teilnehmer aus den eigenen Reihen wählen, der die Insel verlässt. Erst gegen Ende werden die verbleibenden Kandidaten in einem Team zusammengeführt – dann müssen sie zusammenarbeiten. In der Finalfolge wählt eine Jury, bestehend aus den ausgeschiedenen Teilnehmern, den Gewinner.

Ausbau der Action-Nische

Vox war bislang im Bereich Abenteuershows eher zurückhaltend – Action lieferte beispielsweise das Format "Ewige Helden", bei dem ehemalige Top-Sportler gegeneinander antreten. Kai Sturm, Vox- Chefredakteur und -Unterhaltungschef, begrüßt den Ausbau der Nische: "Wir sind nach wie vor ständig auf der Suche nach neuen Idee, mit denen wir unser Vox-Portfolio erweitern können."

Auch für das On-Demand-Angebot von TV Now soll "Survivor" ein zentrales Element werden. Moritz Pohl, Bereichsleiter VoD-Content von RTL Interactive und verantwortlich für TV Now: "Wir bauen TV Now zu einem populären SVoD-Angebot massiv aus. Eine wichtige Säule unserer Content-Strategie sind dabei auch Eigenproduktionen wie Survivor, die wir gemeinsam mit unseren Kollegen auf den Weg bringen."

Ganz neu ist das Format hierzulande übrigens nicht: Es gab zwischen 2001 und 2007 bereits Anläufe von RTL II und ProSieben. Wann die aktuelle Version der Robinsonade bei Vox startet, ist noch offen - ebenso wie Moderation und Höhe des Preisgelds, das der Sieger bekommt.

Anzeige