Anzeige

Klassik Radio
Wagners "Walküre" in Hargesheim

Die Bayreuther Festspiele 2020 sind abgesagt? Nicht ganz: Das Sängerehepaar Vinke lädt in den eigenen Garten, um den ersten Akt von Wagners "Walküre" zum Besten zu geben. Klassik Radio überträgt live.

Text: W&V Redaktion

21. Juli 2020

Öd und leer: Zum ersten Mal seit der Wiedereröffnung 1951 bleibt das Festspielhaus auf dem Grünen Hügel diesen Sommer geschlossen.
Anzeige

Corona zwingt auch die Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele in die Knie. Zum ersten Mal seit der Wiedereröffnung 1951 fallen sie in diesem Sommer aus. Wie jedes Jahr hätte am 25. Juli die Premiere für pünktlichen Medienrummel gesorgt, wenn sich die Granden aus Politik nebst bunt gemischter Prominenz in Robe und feinstem Zwirn sowie allerlei Adabeis auf dem Grünen Hügel ihr ritualisiertes Schaulaufen liefern.

Um Musik geht es da, wenn überhaupt, ohnehin erst in zweiter Linie, aber der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass danach die "Meistersinger" hätten gespielt werden sollen. Am 28. Juli sollte dann, als zweiter Teil des "Rings des Nibelungen", die "Walküre" in der Neuinszenierung von Valentin Schwarz über die Bühne gehen. Alles Makulatur und vorerst aufs nächste oder übernächste Jahr verschoben.

Bayreuth verlegt in den Vinke-Garten

Doch in Hargesheim bei Bad Kreuznach trotzt man dieser Tristesse: Heldentenor Stefan Vinke, Bayreuths "Siegfried", lädt zum ersten Aufzug der "Walküre" in den eigenen Garten. Grüner Rasen statt Grüner Hügel. Und natürlich keine 100 Musiker, die im Orchestergraben einen monumentalen Klangteppich ausrollen. Ein Klavier im Garten tut's auch (gespielt von Wolfram Koloseus): Mini-Bayreuth bei Bad Kreuznach. Neben Vinke als Siegmund: seine Frau, Sopranistin Sabine Vinke, in der Rolle der Sieglinde und Mannheims Hausbass Song Ha als Hunding, der Finsterling. Der erste Akt der "Walküre", wissen Kenner, ist geschickt gewählt, weil nur diese drei Figuren im Spiel sind. Was sie mit- und gegeneinander aufführen, ist freilich nicht jugendfrei: Ehebruch und Geschwisterinzest.

Die Premiere steigt standesgemäß am 25. Juli, als wär's im echten Bayreuth. Danach geht es an den Wochenenden weiter im Vinke-Garten: Bis zum 13. September 2020 gibt es "Tristan" (dritter Akt), "Lohengrin", "Tannhäuser" und "Siegfried" (jeweils Auszüge) zu hören.

Das Opening am 25. Juli ist schon ausverkauft: 80 Gäste dürfen dabei sein, in gebührendem Corona-Abstand. Und "natürlich stilecht mit rotem Teppich, Abendgarderobe, Champagner und Backstage-Interviews vor und nach dem Konzert", wie Mitveranstalter Klassik Radio versichert. Der Sender überträgt als Mitinitiator und exklusiver Medienpartner das Premierenspektakel zwischen Gartenstühlen, Swimmingpool und Kletterturm live auf Facebook (Übertragung: Samstag, 25. Juli, um 17.30 Uhr, Konzertbeginn: 18 Uhr).

Klassik-Radio-Moderator Axel Brüggemann führt durch den Abend. Sein Tipp für die Zuschauerinnen und Zuschauer des Livestreams: "Zur Übertragung empfehle ich auch zu Hause als Dresscode: Smoking, Abendkleid und ein gutes Glas Champagner!"

Wichtig zu wissen für den Fortgang des Festivals: Labung bieten dem lechzenden Gaumen ausgewählte Winzer der Region, die an den Wochenenden nach den Konzerten Sekt und Wein kredenzen.

Alles Wichtige zur Coronakrise lesen Sie hier in unserem Liveblog:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige