Anzeige

OOH
WallDecaux feiert das "neue Draußen"

Unter dem Motto "Bald ist alles wieder draußen" bewirbt WallDecaux die Rückkehr in den öffentlichen Raum und greift mit einer Kampagne das allgemeine Aufatmen nach den vergangenen Monaten der Isolation auf.

Text: W&V Redaktion

7. Juli 2020

Die Kampagne ist ab sofort auf digitalen Werbeflächen in Berlin, Hamburg und München zu sehen.
Anzeige

"The New Normal" hat so manches verändert. Aber langsam - ganz langsam - kehrt auch wieder ein wenig Normalität ein und es geht wieder nach draußen. Das nimmt der Außenwerber WallDecaux zum Anlass, der heißesten Zeit des Jahres eine Kampagne zu widmen.

Mit Slogans wie "Lieber Sommer, ich freue mich schon auf…Wespen im Glas…Stau in der Hitze…schwitzige Sitze" oder "Oh wie schön sind Freibad-Fritten" wird mit einem Augenzwinkern gezeigt, dass es auf die Kleinigkeiten ankommt - die, auch wenn sie unter Umständen anstrengend sein können, doch fehlen, wenn sie ausbleiben.

"Wir feiern gemeinsam das neue Draußen"

"Viel zu lange mussten wir auf Draußen-Aktivitäten wie Eisessen, Freibadbesuche und Treffen mit Freunden verzichten", sagt Andreas Prasse, Vorstand Marketing bei WallDecaux. "Die Vorfreude ist bei allen zu spüren. Wir feiern gemeinsam das neue Draußen." Eine von WallDecaux durchgeführte Umfrage zeigt: 65 Prozent der Deutschen sind hinsichtlich der Pandemie-Entwicklung optimistisch – 57 Prozent ziehen aber dennoch Aktivitäten und Veranstaltungen draußen vor. Ein gutes Zeichen, auch für Out-of-Home, findet Prasse: "Die Menschen halten sich jetzt viel mehr draußen auf. Während in den letzten Monaten, die meiste Zeit in den eigenen vier Wänden und mit dem Smartphone verbracht wurde, geht man jetzt wieder raus und genießt es, draußen zu sein."

Die Kampagne ist ab sofort auf allen 1.200 digitalen Werbeflächen in Metropolen wie Berlin, Hamburg, München zu sehen. Begleitet wird sie durch Werbebanner auf diversen Online-Portalen sowie auf Business-Netzwerken wie LinkedIn.

Weitere Corona-Entwicklungen im Live-Blog:


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige