Anzeige

Podcast-Idee
"Zeit Online" mit "potenziell unendlichem Interviewpodcast"

"Zeit Online" startet einen neuen Podcast mit Interviews, die nur die Interviewten selbst beenden können. Das erste dauerte 158 Minuten. 

Text: W&V Redaktion

23. April 2018

Der neue Grünen-Chef Robert Habeck brauchte beim Gespräch über "Freiheit" 158 Minuten, die Schauspielerin Nina Hoss redete 98 Minuten über "Familie".
Anzeige

"Zeit Online" startet einen neuen Podcast mit Interviews, die nur die Interviewten selbst beenden können. Die Idee dazu basiere auf einer für Journalisten quälenden Einsicht: "Oft werden Gespräche mit spannenden Persönlichkeiten erst dann so richtig spannend, wenn die vereinbarte Zeit eigentlich abgelaufen ist und die Unterhaltung sich dem Ende zuneigt", erläutern "Zeit Online"-Chefredakteur Jochen Wegner und "Zeit-Magazin"-Chefredakteur Christoph Amend im "Zeit-Blog" das Problem. Die Antwort darauf ist ein "potenziell unendlicher Interviewpodcast" mit dem Titel "Alles gesagt?".

"Wir sind immer zu zweit und auf alles vorbereitet: Wir haben jeweils an die 100 Fragen dabei, die wir uns gegenseitig nicht zeigen, um auch für uns die Spannung zu erhöhen", heißt es weiter. Der neue Grünen-Chef Robert Habeck brauchte beim Gespräch über "Freiheit" 158 Minuten, die Schauspielerin Nina Hoss redete 98 Minuten über "Familie".

Anzeige