Anzeige

Entertainment im SWR
Zwei neue TV-Shows für Thomas Gottschalk

Der Entertainer baut seine Präsenz beim SWR aus: Ende 2020 ist  "Thomas Gottschalk: 2020 - die Show" geplant, ab Anfang 2021 reist er mit prominenten Gästen zurück in die Zeit ihrer Volljährigkeit.

Text: W&V Redaktion

21. September 2020

Thomas Gottschalk ist bald auf allen Kanälen des SWR präsent.
Anzeige

Thomas Gottschalk ist im deutschen TV seit Jahrzehnten präsent – und das wird sich in nächster Zeit auch nicht ändern. Denn der Entertainer, der kürzlich noch bei RTL mit der mittlerweile dritten Staffel der Spielshow "Denn sie wissen nicht, was passiert" zu sehen war, hat zwei neue Projekte für den SWR in Arbeit.

Das erste davon wird zum Jahresende im Ersten laufen: "Thomas Gottschalk: 2020 - die Show" (Arbeitstitel) soll ein wenig für die vielen aufgrund von Corona ausgefallenen Events entschädigen. In der Sendung begrüßt er Gäste, die in den letzten Monaten auf etwas verzichten mussten und holt mit ihnen besondere Erlebnisse nach. Die Gäste sind sowohl Prominente als auch "Normalos".

Nostalgie mit Prominenten

Die zweite Show startet voraussichtlich 2021: In "Nochmal 18!" reist Gottschalk mit seinen Gästen zurück in die Zeit ihrer Volljährigkeit. Für dieses Primetime-Format werden vier bekannte Persönlichkeiten, die ihren 18. Geburtstag in verschiedenen Jahrzehnten feierten, im SWR Studio in Baden-Baden mit dem Moderator ihre Erinnerungen teilen: über Musik, Mode, Persönliches.

"Thomas Gottschalk ist der Entertainer, der es immer noch schafft, Generationen zu verbinden", sagt SWR-Programmdirektor Clemens Bratzler. "Als Showmaster bringt er die Menschen zusammen: egal welcher Herkunft und welcher Prominenz. Ich freue mich riesig, dass die Legende der Fernsehunterhaltung Lust hat, neben seiner Radioshow bei SWR3 jetzt auch im Fernsehen mit uns zusammenzuarbeiten."

Die Radiosendung "Gottschalk & Zöller" läuft bereits seit Mitte Januar 2020; dort talkt er jeden Montag zwei Stunden lang im Duo mit Co-Moderator Constantin Zöller. Einen Podcast gibt es außerdem: In "Podschalk" spricht er alle zwei Wochen mit SWR3-Moderatorin Nicola Müntefering über Aktuelles und Persönliches.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige