Anzeige

Neuer Service
Blinkist fasst jetzt auch Podcasts zusammen

Das Berliner Startup Blinkist erweitert sein Portfolio. Neben Sachbüchern, die auf ihre Kernaussage kondensiert werden, stehen jetzt auch Kurzversionen von Podcasts für die User:innen bereit.

Text: W&V Redaktion

13. April 2021

Blinkist arbeitet mit Podcast-Host zusammen, um Kurzversionen der Audioformate anbieten zu können.
Anzeige

Blinkist hat in Deutschland ab sofort ein weiteres Produkt im Angebot. Das Berliner Startup, dass sich darauf spezialisiert hat, Sachbücher so kuratiert vorzustellen, dasss User:innen der App in kürzester Zeit einen Eindruck vom Inhalt und den Kernaussagen bekommen - und sich so im Idealfall das Lesen des Buchs sparen können - bietet jetzt auch die Kurzformen von Podcasts an.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Unter dem Namen "Shortcasts" erarbeitet Blinkist in Zusammenarbeit mit den Hosts verschiedenster Podcasts eine maximal 15-minütige Version der sonst deutlich längeren Folgen. Den User:innen wird damit versprochen, Zeit zu sparen und trotzdem informiert zu sein beziehungsweise sogar etwas zu lernen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Zum Start in Deutschland - auf Englisch gibt es den Service bereits - hat Blinkist sechs deutsche Podcasts unter Vertrag. Sie alle sind eher Wissensformate und weniger Entertainment. Blinkist ist nicht kostenfrei, sondern verlangt für seine Inhalte Geld von den User:innen der App. 


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige