Anzeige

Neue App
Die erste lokale Podcast-App heißt Lopodio

Mit einer Podcast-App, die sich ausschließlich an Hörer:innen in einer bestimmten Regionen richtet, will Lopodio eine Lücke im Markt schließen. Werbekunden sollen so leicht eine regionale Zielgruppe bespielen können.

Text: W&V Redaktion

24. März 2021

Lopodio startet mit einer Podcast-App für die Region.
Anzeige

Unter dem Namen Lopodio startet die erste rein lokale Podcast-App in Deutschland. Das Startup aus Westfalen hat eine App entwickelt, die den Zugang zu lokalen Podcasts vermitteln will. "Wir wollen mit Lopodio eine Alternative zu den klassischen lokalen Medien bieten – mit dem großen Vorteil, dass Podcasts natürlich auf Abruf zur Verfügung stehen", sagt Geschäftsführer und Redaktionsleiter Dirk Hildebrand. Neben Podcastformaten wie "Home Sweet Home" (Stars aus der Region), "Meet & Eat" (Gastro-Podcast) oder der "Küchenparty" (Gäste aus der Musikszene), gibt es auch einen Auswandererpodcast namens "Bye Bye Börde", der Menschen porträtiert, die den Kreis Soest verlassen haben, um in Kapstadt, Australien oder der Karibik ihr Glück zu suchen. Aktuell finden sich in der kostenlosen App zehn Podcastformate mit mehr als 40 lokalen Episoden.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Ein Team von rund zehn Hörfunk- und Podcastredakteuren sowie freien Mitarbeitern sorgt in Ense und Berlin für die regelmäßige Produktion neuer Folgen. Interessierte User können ihren eigenen Lopodio-Podcast über die App starten, und für die Werbewirtschaft öffnet sich ein neuer Kanal, um Menschen in der Region in einem attraktiven redaktionellen Umfeld zu erreichen. "Wir wollen Lopodio zunächst in meiner Heimat, dem Kreis Soest, etablieren und die Marke anschließend über Franchise-Lizenzen deutschlandweit bekannter machen. Die ersten Kooperationsgespräche sind schon im Gange", sagt Hildebrand. Die Lopodio-App ist sowohl für Apple-Smartphones als auch für Androidgeräte in allen gängigen Appstores kostenfrei verfügbar. 


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige