Anzeige

W&V Podcast "Behind the pod"
Service via Podcast: Wissensvermittlung gefragt!

Unternehmenspodcasts eignen sich gut, um den Servicegedanken zu spielen. In der aktuellen Folge von "Behind the pod" geht es darum, was Servicepodcasts erfüllen müssen, um Kund:innen zu erreichen.

Text: W&V Redaktion

23. September 2021

Lena Herrmann, Felicia Mutterer und Stephanie Lachnit sprechen in der aktuellen Folge über Service-Podcasts.
Anzeige

Wer den Servicegedanken ernst nimmt und mit guten Tipps und Informationen seine Kund:innen abholt, kann sich mit einem klaren Alleinstellungsmerkmal von der Konkurrenz abgrenzen. Vor allem in der Servicewüste Deutschland. Und kaum ein anderes Format bietet sich dafür so an, wie ein Corporate Podcast. Zu diesem Ergebnis kommen Lena Herrmann, Verantwortliche Redakteurin für das Thema Podcast bei W&V, sowie Felicia Mutterer und Stephanie Lachnit von Achtung Broadcast. 

Wichtig ist dabei, dass die Audioformate nicht zum Verkaufsgespräch werden, sondern dass sie einen echten Mehrwert für die Zuhörer:innen bieten. Wie das klappen kann, zeigt die neue Folge von "Behind the pod". 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige