Anzeige

Neue Podcast-Kampagne
Spotify startet großen Wahl-Aufruf

Sehr musikalisch, aber auch sehr überparteilich: Mit einer neuen Podcast- und Musik-Kampagne möchte der Streaming-Dienst Spotify seine Hörerinnen und Hörer motivieren, am 26. September wählen zu gehen.

Text: W&V Redaktion

16. September 2021

Mit diesem Logo bewirbt Spotify die Aktion "Die Stimme des Jahres".
Anzeige

Wer hören will, soll auch wählen. Getreu diesem Motto will der Streaming-Dienst Spotify bei der Bundestagswahl am 26. September für eine hohe Wahlbeteiligung sorgen. Mit der Kampagne "Die Stimme des Jahres" verbindet der schwedische Anbieter Podcast, Musik und den Aufruf, die nächsten vier Jahre in diesem Land mit einem Votum aktiv mitzugestalten.

Spotify branded dazu Cover verschiedener Spotify-Musik- und Podcast-Playlists am 25. und 26. September mit auffälligen Stickern. Ebenso werden auch Playlist-Cover angepasst. Stars zeigen sich in eigens für die Kampagne entworfenen Sweatshirts. Neben den In-App-Aktionen werden auch Instagram und TikTok bespielt.

Am 26. September wählen die Bundesbürger den neuen Bundestag.

Spotify erklärt: "Mit der überparteilichen Kampagne setzen wir auf die verbindende Kraft von Audio. Wir möchten unsere Hörer*innen und vor allem die vielen Erstwähler*innen darunter dazu motivieren, aktiv zu werden und ihre Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben."

In der Spotify-App wird direkt auf den Wahl-O-Mat verlinkt. So können alle Unentschlossenen prüfen, wo sie ihre Stimme am ehesten abgeben sollten. 

Für die Kampagne wurde auch eigens ein Podcast-Hub eingerichtet, der Infos, Analyse und Hintergründe zum Wahlgeschehen bündelt. Spotify streut hier auch Audio-Werbung und visuelle Hinweise ein. Banner ergänzen das Angebot, das Spotify mit der Agentur DOJO (Creative, Marketing) sowie Schröder+Schömbs PR entwickelt hat. 


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige