Anzeige

Kampagne
Spotify wendet sich mit Kampagne an Autofahrer

Mit einer Kampagne für Berufspendler:innen macht Spotify ab sofort auf sein Angebot aufmerksam. Die Berliner Agentur Dojo unterstützte die Schweden bei der Gestaltung der Kampagne.

Text: W&V Redaktion

2. September 2021

Spotify spricht Berufspendler:innen mit einer eigenen Kampagne an.
Anzeige

Mit einer neuen Kampagne richtet sich Spotify an Autofahrer, die in ihrem Wagen ihren Lieblingspodcast oder Musik hören. Unter dem Claim "Im Auto bist du du" startet die Multichannel-Kampagne. Sie richtet sich in den kommenden vier Wochen gezielt an die Gruppe der Berufspendelnden.

"Autofahrer:innen sind eine wichtige Zielgruppe für uns: Fast 70 Prozent der Millionen Pendler:innen in Deutschland fahren mit dem Wagen zur Arbeit. Und schon heute hören viele von ihnen unsere Angebote. Im letzten Jahr konnten wir einen Anstieg des Hörens von Spotify im Auto um mehr als 155 Prozent verzeichnen", sagt Heiner Kuhlmann, Head of Marketing Spotify GSA. "Aber natürlich geht da noch mehr. Darum wollen wir mit der Kampagne insbesondere Berufspendler:innen dazu motivieren, sich bei Spotify Audio-Inhalte anzuhören, die sie lieben werden."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Kampagne adressiert Autofahrer:innen an den Kontaktpunkten ihrer Route: auf der Fahrt ins Büro mit Audio-Spots, entlang ihres Arbeitsweges mit Out-of-Home-Maßnahmen und via smartem Pendler:innen-Targeting auf Social Media. Passend zur Nutzungssituation hat Spotify in 20 Städten Mega-Light-Boards an hoch frequentierten Knotenpunkten belegt. Auf Autobahnen rund um Ballungsgebiete überrascht der Streaminganbieter Pendelnde außerdem mit kreativen Sprüchen auf Lkw-Heckflächen. Zu den gebuchten Social-Media-Kanälen zählen Instagram, Facebook, Twitter und Jodel.

Das Bewegtbild wurde unter der Leitung des Spotify Marketing-Teams in New York erstellt. Entwickelt wurde die Kampagne für den deutschsprachigen Markt unter der Leitung des Spotify Marketing-Teams in Berlin. Für die lokale Umsetzung zeichnen die Agenturen Dojo (Creative, Produktion) und Universal McCann Deutschland (Mediastrategie, -planung und -einkauf) sowie Schröder+Schömbs PR (PR) verantwortlich.


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige