Anzeige

Radio Advertising Summit Digital
Warum Radio das Medium der Stunde ist

Vor allem, weil es mehr ist als Radio: Audioformate und Markensounds prägen unseren Alltag, auch über den klassischen Kanal Radio hinaus. Trends und Themen bündelt der Radio Advertising Summit Digital ab 19. April.

Text: W&V Redaktion

29. März 2021

Paul-Christian Brenndörfer, Head of Portfolio Strategy bei Jung von Matt und Julian Krohn, Creative Director bei White Horse Music.
Anzeige

Wie so vieles andere, findet auch der Radio Advertising Summit Digital in diesem Jahr im Netz statt, und zwar vom 19. April bis zum 14. Mai 2021. Allerdings hat das Medium einen Vorteil: Es gibt viele verschiedene Formate und neben Livestreams die Möglichkeit zum zeitversetzten Genuss.

Auf radio-advertising-summit.de heißt es dann vier Wochen lang "Primetime für Audio". Webinare, Vorträge, Podcasts, Interviews und Diskussionsrunden drehen sich um die wichtigsten Trends und Themen im audiovisuellen Marketing.

Neben einem vielfältigen On-demand-Angebot gibt es jede Woche einen Livestream und ein Webinar, für das eine Anmeldung im Vorfeld erforderlich ist. Der Audioexperte Martin Liss wird als Anchor durch die vier Wochen und die Audio-Themenwelten führen.

"Primetime für Audio ist in gleicher Weise als Synonym für die Lust am Hören zu verstehen, wie als klare Botschaft für den Werbemarkt: Denn Audio ist das Medium der Stunde und gewinnt an Bedeutung für Konsumenten und dementsprechend auch für Werbetreibende, wenn sie die Menschen schnell und wirkungsvoll mit ihren Kernbotschaften erreichen wollen. Und das Ganze in einem Umfeld, das durch größtes Vertrauen geprägt ist", sagt Grit Leithäuser, Geschäftsführerin der Radiozentrale.

"Innerhalb von vier Wochen werden wir Audio in seiner ganzen Vielfalt präsentieren und vor allem belegen, dass für eine erfolgreiche Markenkommunikation an Audio kein Weg vorbeiführt."

Vier Schwerpunkte

In der ersten Woche vom 19.-23.04. geht es um "Vertrauen". Wer seine Zielgruppe auch in Zukunft erreichen will, muss mehr denn je den richtigen Ton treffen, um Vertrauen aufzubauen. Erstes Highlight ist der Vortrag des ARD-Vorsitzenden und WDR-Intendanten Tom Buhrow, der über den Wertewandel in der Gesellschaft und die Auswirkungen auf die Mediennutzung spricht. In dieser Woche wird zudem Giuseppe Fiordispina, Marketing Director bei SEAT im Gespräch mit Christian Scholz, Geschäftsleiter Radio bei ARD-Werbung Sales & Services, erläutern, wie Sound und Stimme dabei helfen, eine Marke neu aufzuladen.

Die zweite Woche, 26.-30.04., steht unter dem Thema: "Audio-Perspektive". Unter anderem wird in einem Live-Stream der Ökonom Prof. Ph. D. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, einordnen, wie es wirtschaftlich in Deutschland und Europa weiter geht. Unter dem Motto "Restart ins New Normal" geht es um die aktuellen Wirtschaftsprognosen und wie es gelingen kann, den Konsum schnellstmöglich wieder anzukurbeln. Unter dem Titel "Podcast Advertising - von der Idee zur Kampagne" wird im Rahmen eines Webinars erläutert, wie Unternehmen Podcasts für Werbezwecke nutzen können. Welche unterschiedlichen Werbeformen gibt es und wie lassen sich diese planen und buchen?

 

In der dritten Woche, 03.-07.05, dreht sich alles um das Thema "Wirkung". In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit sind Effektivität und Effizienz von Kampagnen wichtiger denn je. Dafür müssen Unternehmen ihre Zielgruppen genau kennen und sie da erreichen, wo sie auch wirklich anzutreffen sind. Audio stößt dabei auf offene Ohren. Unter anderem diskutieren Paul-Christian Brenndörfer, Head of Portfolio Strategy bei Jung von Matt, Julian Krohn, Creative Director bei White Horse Music und Marianne Bullwinkel, Geschäftsführerin bei RMS über das Potenzial und Strategien für wirkungsvolles Audiomarketing im Zusammenspiel aus Sonic Branding, Audiospots, klassischem Radio, Podcast und Social Audio.

 In der vierten Woche, 10.-14.05, geht es um "Audio-Vielfalt". Nie war Audio so vielfältig wie heute: Von klassischem Radio über Streaming, von Musik und Hörbüchern bis zu Podcast oder Social Audio-Angeboten wie Clubhouse. Petra Lemcke, Geschäftsführerin Radio Sunshine live, Sven Bieber, Head of Ad Sales Spotify Deutschland, Felicia Reinstädt, Programmchefin Bremen Vier und Bremen Next sowie Philipp Westermeyer, Gründer OMR, gehen gemeinsam der Frage nach, warum Audio genau jetzt das Medium der Stunde ist und perspektivisch die Schlüsseltechnologie der Zukunft markiert.


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige