Anzeige

W&V-Podcast
Was Helden tun: Online-Barzahlung mit Paysafecard

So bequem und sicher bezahlen wie mit Bargeld: Das ermöglicht Paysafecard. CEO Udo Müller erzählt im WasHeldenTun-Podcast über den Mehrwert und die Geschichte des gut 20 Jahre alten Anbieters.

Text: W&V Redaktion

15. September 2021

Anzeige

Von einem kleinen, österreichischen Startup hat sich Paysafecard zu einem wichtigen Bestandteil der internationalen Paysafe Group entwickelt. Diese ist vor Kurzem als Paysafe Limited auch an der New Yorker Börse gestartet. Von Anfang an dabei ist Mitgründer und CEO Udo Müller.

Vor 21 Jahren hat Paysafecard eine innovative Online-Bargeldlösung eingeführt. Dafür wird keine Kreditkarte und auch kein Bankkonto benötigt. Persönliche Daten werden ebenfalls nicht erfasst. Und so funktioniert es, online bar zu bezahlen: Verkaufsstelle finden (Tankstellen, Postämter, Supermärkte u.a.), Paysafecard-Prepaid-Code kaufen und anschließend überall dort online bezahlen, wo das Paysafecard-Logo platziert ist. Paysafecard ist inzwischen in die Angebote mehrerer bekannter Webshops und Marken wie Microsoft, Sony und Google integriert.

Unter der Führung von Udo Müller hat sich die internationale Expansion in über 50 Länder vollzogen. 13 Millionen Kunden nutzen das Zahlungssystem jährlich.

Was Sie aus dem Gespräch mit Udo Müller mitnehmen:

- Sicher und unkompliziert online bezahlen für jedermann
- Durch Technologie Bezahllösungen entwickeln und skalieren
- Bewusster Bezug zu Geld

Hier geht's zu Udo Müller und zu Paysafecard.

Erzählen Sie uns von Ihrer Heldenreise!

Sie erreichen uns auf Instagram und über den Podcast-Host Dominik Hoffmann.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Dominik Hoffmann

ist Autor und Podcaster bei W&V. Der studierte Sport- und Wirtschaftswissenschaftler gibt besonderen Menschen eine Stimme, die über selbstbestimmtes Handeln und Mut in die Veränderung kommen. Auf und neben dem Platz – der Fußball ist seine Leidenschaft.

Anzeige