Anzeige

Hörtipp der Woche
WDR1Live "Der Raum": Promis in der Dunkelheit

Auf ein besonderes Format müssen sich Prominente einlassen, die Teil des neuen Podcasts "Der Raum" von WDR 1 Live werden. Eine halbe Stunden sitzen sie in der Dunkelheit mit sich alleine.

Text: W&V Redaktion

24. März 2021

Jeder Gast steckt in einem dunklen Raum ohne Gegenüber und ohne Reize. Dabei kommen die unterschiedlichsten Monologe raus.
Anzeige

Wer viel Podcasts hört, der freut sich, sobald den Macher:innen ein etwas anderes Format einfällt als eine klassische Interviewsituation. Dass das auch mit wenigen Mitteln funktionieren kann und dabei gleichzeitig nicht auf den Promifaktor verzichtet werden muss, das beweist das neue Format "Der Raum" von WDR 1Live. Der Radiosender schickt dazu die unterschiedlichsten bekannten Gesichter wie beispielsweise Klimaaktivisten Luisa Neubauer in ein dunkles Zimmer. Dort sitzt sie nur mit einem Mikrofon ohne Reize von außen und ohne einen Gegenüber da und muss 30 Minuten lang sich selbst aushalten. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das klingt spannend und das ist es auch. Vor allem Neubauers Monolog fesselt, denn die junge Frau hat in der Tat einiges zu sagen und kann sich klar und verständlich ausdrücken. Bereits nach wenigen Folgen ist klar: Die unterschiedliche Auswahl an Gästen und ihr Umgang mit dem Dunkelzimmer bringt äußert vielfältige Folgen hervor. Somit bleibt der Podcast immer spannend - auch wenn die wenige Vorhersehbarkeit nicht allen Hörer:innen gefallen wird. 

"Der Raum" ist kein Podcast, mit dem man sich wohl fühlt, den man hört, weil man weiß, was kommen wird. Und einen Host, mit der/dem das Publikum sich anfreunden könnte, gibt es auch nicht. Aber das Konzept sticht erfrischend aus dem Einheitsbrei heraus und kann damit deutlich punkten.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige