Anzeige

Brand Safety-Integration
So werden Markenrisiken bei Youtube reduziert

Eine Machine Learning-gestützte Technologie von Integral Ad Science und Youtube soll Werbeplatzierungen auf der Videoplattform effizienter und transparenter machen.

Text: W&V Redaktion

13. Dezember 2018

Der Rettungsring für Marken auf Youtube?
Anzeige

Technologieanbieter Integral Ad Science (IAS) und YouTube setzen sich für mehr Markensicherheit auf der Videoplattform ein: Mit einer neuen Brand Safety Integration für alle Advertiser-Kunden des Dienstleisters soll die Sicherheitsmessung auf der Videoplattform effizienter und transparenter werden. Werbungtreibenden sollen so markensichere Anzeigenplatzierungen garantiert werden können. Der Veröffentlichung ging eine einjährige Beta-Phase voraus. Dafür wurden mehrere Hundert Kampagnen für über 50 Werbungtreibende in sieben Ländern überprüft. Marken wie Verizon, Bayer Health und Diageo haben die Reporting-Funktion bereits genutzt und offenbar bessere Ergebnisse bei der Platzierung ihrer YouTube-Anzeigen erzielen.

Mithilfe der Technologie kann IAS Werbetreibende und YouTube schnell über Inhalte informieren, die als nicht markensicher gekennzeichnet wurden und deren Löschung durch den Video-Dienst beschleunigen. Die Lösung umfasst eine einzigartige Kombination aus Machine Learning und manueller Prüfung, um das Verfahren fortlaufend anzupassen, anstatt ausschließlich einen statischen Algorithmus zu verwenden.Beide Parteien können somit Kampagnen anpassen, um Markenrisiken zu minimieren.
Jetzt wird das Projekt durch Machine Learning kontinuierlich weiterentwickelt. Je mehr Daten verarbeitet werden und je mehr zusätzliches manuelles Feedback einfließt, desto treffsicherer analysiert der zugehörige Algorithmus neue Video-Inhalte. Perspektivisch soll die Technologie zur Identifizierung potenziell riskanter Videos so erweitert werden, dass Werbungtreibende in Echtzeit Entscheidungen rund um ihre Kampagnen treffen können.

Anzeige