Anzeige

Neue Senior Vice Presidents
Zalando schafft neue Stelle, die Kunden sehr freuen wird

Der Onlinehändler Zalando beruft Bruno Vanhoorickx zum SVP Corporate Development. Seine Aufgabe: Zalando stärker zur Plattform umbauen. Für die Kunden heißt das: noch mehr Marken in einem Warenkorb. 

Text: W&V Redaktion

14. Februar 2020

Bruno Vanhoorickx mischt Zalando auf.
Anzeige

Bereits seit einiger Zeit ist Zalando dabei, sein Geschäftsmodell umzubauen. Markenkooperationen wie Ralph Lauren, CK One oder Nike spielen jetzt eine größere Rolle, Eigenmarken eine geringere. Außerdem versucht es Zalando mit einer Kosmetik-Range. Alles Maßnahmen, damit User länger auf der Plattform bleiben, den  Warenkorb schön voll machen und ihren Look bei Zalando mit einem Einkauf komplettieren können.

Um diese Plattform-Strategie weiter zu befördern, schafft Zalando eine eigene Management-Position in der zweiten Führungsebene. Bruno Vanhoorickx kommt am 1. März und übernimmt die Position des Senior Vice President (SVP) Corporate Development bei Zalando und wird direkt an Co-CEO Rubin Ritter berichten. Vanhoorickx arbeitet derzeit für die Consulting-Firma Bain Capital in London.

Zu seinen neuen Aufgaben zählt die "Identifizierung, Planung und Umsetzung von disruptiven Maßnahmen (...), die auf Zalandos Plattformstrategie einzahlen und darüber hinausgehen", verkündet das Unternehmen. "Bruno ist nicht nur eine erfahrene Führungspersönlichkeit, sondern auch ein brillanter strategischer Kopf. Deshalb freuen wir uns sehr, ihn bei Zalando willkommen zu heißen", sagt Co-CEO Rubin Ritter. "Er wird uns nicht nur bei der Umsetzung unserer Plattformstrategie unterstützen, sondern auch dabei, neue Möglichkeiten und Wachstumshorizonte für Zalando zu entdecken."

Zwei Frauen für Usability und Personal

Zalando hat noch weitere Chef-Positionen neu besetzt. Usability und Customer Experience liegen demnächst in den Händen von Anne Pascual, die zur SVP Product Design aufsteigt. Pascual ist bereits seit März 2017 bei Zalando. In ihrer neuen Rolle ist sie dafür verantwortlich, dass die Kunden eine "inspirierende digitale Erfahrung" erleben. "Mit Anne als SVP Product Design freuen wir uns auf das nächste Level an Lösungen für das digitale Einkaufserlebnis, die einen echten Unterschied für unsere Kunden machen und besondere Momente kreieren", sagt CTO Jim Freeman.

Zur SVP People & Organisation hat Zalando Astrid Arndt berufen. Sie arbeitet seit knapp zwei Jahren bei Zalando. In ihrer neuen Position ist sie für die weitere Gestaltung der Unternehmenskultur und des Personalmanagements bei Zalando verantwortlich. "Talente und unsere Unternehmenskultur sind Zalandos wertvollste Ressourcen und der Schlüssel, um Europas erste Anlaufstelle für Mode zu werden. Als SVP People & Organisation wird Astrid uns helfen, das Unternehmen weiterzuentwickeln sowie die richtigen Talente zu finden und zu halten", sagt Co-CEO Robert Gentz.

Zalando kommt inzwischen auf mehr als 29,5 Millionen Kunden. Für die ersten neun Monate des Jahres 2019 vermeldete das 2008 gegründete Start-up einen Umsatz von  4,5 Mrd. Euro.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige