Anzeige

W&V Podcast
„Radio ist das Restart Medium schlechthin“

Im neuen "Primetime für Audio"-Podcast spricht Grit Leithäuser über Radio als das Medium der Stunde. Die Geschäftsführerin der Radiozentrale findet: Radio ist das Gegenteil von Social Media und Fakenews.

Text: W&V Redaktion

21. April 2021

Grit Leithäuser, Geschäftsführerin Radiozentrale
Anzeige

Der Audiokonsum ist ungebrochen - nach einem Jahr Corona-Krise ist sich Grit Leithäuser, Geschäftsführerin der Radiozentrale, sicher: Radio ist das Medium der Stunde. Denn: Auch wenn es vielen Werbekunden in der Krise schlecht ging, zeigte sich im Radio schnell wieder eine Erholung, als die ersten Lockerungen kamen, sagt die Expertin im neuen Podcast von W&V in Zusammenarbeit mit der Radiozentrale "Primetime für Audio" mit Moderator Dominik Hoffmann.

Das Medium aktiviert die Menschen, ist reichweitenstark und bringt seine Botschaften an die Hörer. Und genießt ein großes Vertrauen seitens der Hörerschaft. Denn: "Radio ist das älteste Communitymedium", sagt Grit Leithäuser. So konnte man sich in "Hörerclubs" vor vielen Jahren per Postkarte seine Lieblingslieder wünschen, heute ist die Bindung zu seinem Sender immer noch eng. Und das sei es, worauf es in diesen Zeiten doch ankommt! Denn: "Radio ist von Menschen für Menschen gemacht."

Außerdem im Gespräch:

  • Neue Themen und Programminhalte durch die Krise
  • Der wachsende Audiomarkt und wie sich Radio darin behauptet
  • Vorteile für den Werbemarkt
  • Vertrauen und Qualität
  • Audiovielfalt: Voice und Podcasts
  • Radio als Restart-Medium für Marken und Unternehmen
  • Purpose und Tonalität der Marken
  • Kreative Radiowerbung 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Dominik Hoffmann

ist Autor und Podcaster bei W&V. Der studierte Sport- und Wirtschaftswissenschaftler gibt besonderen Menschen eine Stimme, die über selbstbestimmtes Handeln und Mut in die Veränderung kommen. Auf und neben dem Platz – der Fußball ist seine Leidenschaft.

Anzeige