Anzeige

Start-up Interview
"Bewertungen werden auch für stationäre Geschäfte wichtiger"

Uberall-Gründer Florian Hübner und Markus Bottler, Senior Marketing Manager von Mitchells & Butlers, erklären im Interview, wie man mehr Kunden in lokale Shops bringt, warum die Deutschen jede Woche vor Ort einkaufen und wie viel Potenzial im Location Based Marketing liegt.

Text: W&V Redaktion

22. November 2018

Florian Hübner
Anzeige

Herr Hübner, Online suchen, aber offline kaufen: Ihr unterstützt das als Start-up – aber sieht die Realität nicht umgekehrt aus? Offline beraten lassen, online bestellen?

Florian Hübner: Das ist so tatsächlich nicht ganz richtig. Auch wenn oftmals das Gefühl entsteht, die meisten Menschen in Deutschland würden nur noch online shoppen, zeigt ein Blick auf die Zahlen etwas ganz anderes. In Wirklichkeit werden immer noch 90 Prozent des Umsatzes offline, also im stationären Handel, erzielt. Ein Grund für diese schiefe Wahrnehmung ist das rasante Wachstum großer Online-Handelsplattformen. Fast 60 Prozent der Deutschen gaben den Ergebnissen einer aktuellen Verbraucherumfrage von PwC zufolge jedoch an, jede Woche im stationären Handel einkaufen zu gehen. Zudem steigt laut Google im Zuge des Mobile Shifts auch die Zahl der Suchanfragen nach lokalen Geschäften oder Angeboten in der Nähe.  Der lokale Einzelhandel ist also immer noch höchst relevant. Es haben sich mit der Digitalisierung nur einige Dinge verändert.

Wie geht Ihr dabei vor? Wie genau funktioniert euer Geschäftsmodell?

Florian Hübner: Ganz einfach ausgedrückt unterstützen wir Unternehmen dabei, mehr Kunden in ihre lokalen Shops zu bringen. Dazu nutzen wir zunächst einmal alle Informationen über ein Unternehmen, die für den Kunden relevant sind. Hierzu zählen neben allgemeinen Fakten wie Name, Adresse, Kontaktdaten oder Öffnungszeiten auch Bilder, Produktinformationen oder aktuelle Angebote. All diese Daten werden von uns aufbereitet und strukturiert. Im nächsten Schritt sorgen wir dann dafür, dass diese Informationen in genau den Apps, Suchmaschinen oder Navigationssystemen zur Verfügung gestellt werden, die Verbraucher für die Suche nach dem nächstgelegenen lokalen Geschäft benötigen. Das sind zum Beispiel Facebook, Google Maps, Bing, Foursquare oder Yelp. Uberalls Location Marketing Cloud ermöglicht die Pflege von Informationen zu allen Unternehmensstandorten über diese Plattformen hinweg.

Welche Rolle spielen Kundenbewertungen?

Florian Hübner: Kundenbewertungen nehmen für lokale Geschäfte eine immer wichtigere Rolle ein, denn sie sind heutzutage ein bedeutender Einflussfaktor bei Kaufentscheidungen. Schließlich informieren sich Kunden mittlerweile viel öfter online über bestimmte Waren und Angebote als früher und machen ihre Kaufentscheidung häufig von Bewertungen anderer Kunden abhängig, bevor sie offline kaufen. Mit Uberall haben Unternehmen die Möglichkeit, in Echtzeit auf dieses Feedback, das auf verschiedensten Plattformen abgegeben wird, zu reagieren und mit ihren Kunden zu interagieren. Einzelhändler sollten sich dies definitiv zu Nutze machen und stets auf eine gute Online-Präsenz achten.

Wie wird ein Start-up wie Eures das regionale Marketing verändern?

Florian Hübner: Location Marketing ist auf dem Vormarsch und wird meiner Meinung nach das stationäre Geschäft nachhaltig verändern. Mit dieser neuen Marketingtechnologie reagieren wir auf die Anforderungen des modernen digitalen Kunden und verknüpfen die Online- mit der Offline-Welt. Jeden Tag suchen Menschen unterwegs auf Smartphones nach Produkten, Services oder Informationen, die für einen Offline-Kauf gebraucht werden. Als Unternehmen kann man bei der fortlaufend steigenden Anzahl von Apps und Verzeichnissen sowie den immer weiter zunehmenden Möglichkeiten, wie diese Informationen abgefragt werden (Desktop, Mobile und Voice), leicht den Überblick verlieren. Unsere Plattform stellt für Firmen die Lösung dieser neuen Herausforderung dar.  Location Marketing bedeutet, die eigene digitale Präsenz von einem Ort aus steuern zu können und dabei gleichzeitig dafür zu sorgen, dass alle Filialen zuverlässig gefunden werden. Außerdem kann die smarte Nutzung von Daten aus Kundenbewertungen helfen, Trends und Entwicklungen auf Standortebene zu erkennen. Im Location Marketing liegt also ein unglaubliches Potenzial, dem Kunden, der sich heute ganz natürlich zwischen Online und Offline bewegt, ein nahtloses Nutzererlebnis zu bieten.

Wo seht Ihr Euch in zehn Jahren?

Florian Hübner: Mit über 1500 Kunden und insgesamt mehr als 750.000 Standorten sind wir schon heute Spitzenreiter im Bereich Location Marketing. Viele Unternehmen haben die Relevanz eines konsistenten Online-Auftrittes sowie einer kontinuierlichen Beobachtung und Reaktion auf Kundenrezensionen bereits erkannt. In den kommenden Jahren wird dieses Verständnis deutlich anwachsen und auch jene Firmen und Einzelhändler erreichen, die ihre Online-Präsenz bisher noch nicht als Mittel zur Umsatzsteigerung ihrer stationären Geschäfte in Betracht gezogen haben.

Der Markt für Location Marketing verzeichnet eine fortlaufende Wachstumskurve und birgt ein großes Potenzial. Das lässt sich gut mit dem Beispiel der KMUs veranschaulichen: Weltweit gibt es über 120 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen, davon alleine 55 Millionen in Europa und Nordeuropa. Das ist eine sehr große Anzahl, die noch von den enormen Möglichkeiten standortbasierten Marketings profitieren kann. Firmen, die Location Marketing bereits als Teil ihrer Gesamtstrategie anwenden, können sich gegenüber Konkurrenten jetzt einen klaren Vorteil im Bereich Kundengewinnung und Kundenbindung verschaffen.

Ein Bereich, den wir bei Uberall stark weiterentwickeln, ist unser Partner-Ökosystem. Es deckt bereits heute eine Vielzahl an Distributionspartnern, Agenturen und Technologieanbietern ab und wächst stetig weiter. So können wir auch zukünftig Kunden aller Größen und Branchen bestmöglich bei der Auffindbarkeit ihrer lokalen Standorte unterstützen.

Natürlich arbeiten wir auch immer daran, mit unserer Technologie einen Schritt voraus zu sein. Wir haben alle neuen Entwicklungen am Markt im Blick und integrieren diese in unsere Plattform. Aktuell fokussieren wir uns beispielsweise auf das Thema Datenqualität, das besonders für Bereiche wie Autonomes Fahren oder Künstliche Intelligenz hohe Relevanz hat. Außerdem werden Smart Assistants zukünftig eine immer wichtigere Rolle einnehmen und gewährleisten, dass Einzelhändler durch Sprachbefehle bei der lokalen Suche gefunden werden. Das stellen wir mit der Uberall-Technologie sicher.

Habt Ihr Zahlen oder Beispiele, wie das ankommt?

Florian Hübner: Unsere Technologie wird sehr gut angenommen – die eben genannten Zahlen sprechen für sich. Dabei arbeiten wir sowohl mit großen Direktkunden als auch mit vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen über verschiedene Distributionspartner zusammen. In Deutschland kooperieren wir beispielsweise mit McDonalds (DE), Karstadt, der Bio Company, Thyssenkrupp, Shell oder der Deutschen Post. Die Bio Company konnte zum Beispiel mithilfe unserer Filialfinder-Lösung Locator + Pages ihre Auffindbarkeit bei der mobilen Online-Suche erheblich optimieren. In weniger als zwölf Monaten konnten wir hier die Klicks bei der Google-Suche um 56 Prozent steigern, die Seitenaufrufe um über 350 Prozent erhöhen und die Stellung im Google-Ranking um 8 Positionen verbessern. Solche Ergebnisse lassen sich nicht nur im stationären Handel erzielen. So haben wir beispielsweise auch sehr gute Resultate in der Zusammenarbeit mit dem Industriekonzern Thyssenkrupp erreicht, den wir bei der Optimierung seiner lokalen SEO-Strategie unterstützen. Mithilfe von Uberall Listings konnten die Webseiten-Klicks so um 120 Prozent gesteigert werden. Ein weiteres aktuelles und sehr erfolgreiches Beispiel stellt die Zusammenarbeit mit der Mitchells & Butlers Germany GmbH dar.   Wie genau sieht die Zusammenarbeit zwischen Uberall und Mitchells & Butlers denn aus?

Markus Bottler: Wir arbeiten seit etwa drei Jahren mit Uberall zusammen. Seit Beginn unserer Kooperation verwalten und optimieren wir alle Daten unserer mittlerweile 43 Standorte in Deutschland in Uberalls Location Marketing Cloud, von wo aus sie in allen relevanten Apps, Suchmaschinen oder Navigationssystemen für Konsumenten bereitgestellt werden. Unsere Kunden können uns jetzt viel einfacher finden als vorher. Mittlerweile verfügen wir über mehr als 2300 Listings, die in über 50 verschiedenen Verzeichnissen wie zum Beispiel Google, Yelp oder Foursquare auffindbar sind. Auf der Uberall-Plattform erhalten wir zudem einen Überblick über alle zu uns bzw. unseren Filialen online abgegebenen Kundenrezensionen und können gezielt auf einzelne Bewertungen reagieren. So haben wir die Möglichkeit, jederzeit mit unseren Kunden zu kommunizieren und aktuelle Online-Reviews in Echtzeit zu beantworten. Durch schnelle Reaktionen zeigen wir unseren Kunden, dass uns ihre Meinung wichtig ist und wir sie wertschätzen.

Gibt es bereits erste Zahlen? Wenn ja, wie sind diese ausgefallen und seid ihr mit den Ergebnissen zufrieden?

Markus Bottler: Ja, die gibt es natürlich. Vergleicht man beispielsweise unsere Google-Sichtbarkeit im ersten Halbjahr 2017 mit unserer Visibilität im ersten Halbjahr diesen Jahres, ist ein erheblicher Anstieg erkennbar. Gemeinsam mit Uberall ist es uns gelungen, die SEO-Sichtbarkeit unserer Restaurants deutlich zu verbessern und im Google-Ranking signifikant nach oben zu steigen. Insgesamt konnten wir über 200 Prozent mehr Seitenaufrufe in Google Maps und bei der Suche generieren. Mit diesem Resultat sind wir sehr zufrieden.

Florian Hübner: Die bisher erzielten Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2017 konnten wir im ersten Halbjahr 2018 die Seitenaufrufe bei Google um 200 Prozent erhöhen. Zudem erhielten die einzelnen Standorte der Mitchells & Butlers Germany GmbH im ersten Halbjahr 2018 deutlich öfter Anrufe – knapp 30 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum im Vorjahr. Darüber hinaus wurden auch 30 Prozent mehr Wegbeschreibungen bei Google abgerufen, die Konsumenten dabei geholfen haben, den schnellsten und einfachsten Weg zur nächsten Filiale zu finden.

Anzeige