Anzeige

Statt Rennsport-Serie
ADAC und Ravenol erreichen Fans über Youtube

Mit einem neuen Format, das auf Facebook und Youtube läuft, hält Rechteinhaber und -vermarkter ADAC die Fans des ADAC GT Masters auch in Corona-Zeiten auf dem Laufenden.

Text: W&V Redaktion

25. Mai 2020

Hier war die Welt noch in Ordnung. Doch auch wenn Corona den ADAC GT Masters einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, ist der ADAC kreativ.
Anzeige

Im Motorsport sind schnelle Entscheidung gefragt: Auf der Rennstrecke, am Kommandostand, aber auch in der Vermarktung. Vor allem jetzt, wo die Corona-Krise die Saisonvorbereitung des ADAC GT Masters, eine der führende Sportwagen-Rennserien in Europa, komplett ausgebremst hat. Um trotzem bei den Fans präsent zu sein, stellte Rechteinhaber und -vermarkter ADAC ein Livetalk-Format über das ADAC GT Masters auf die Beine, das jede Woche für aktuelle Bilder sorgt und die Fans mit Hintergründen durch die Corona-Zeit leitet.

Gemeinsam mit Moderator Patrick Simon, seit vielen Jahre die Stimme der Rennserie bei den Liveübertragungen auf Sport1, entstand ein Konzept für einen Online-Livetalk, in den alle Stakeholder eingebunden wurden. Binnen vier Tagen ging die erste Show bei Youtube und Facebook auf Sendung. Immer sonntags um 13.00 Uhr – dem von den Fans gelernten Sendeplatz der ADAC GT Masters-Rennen - geht "PS on Air – Der Ravenol ADAC GT Masters Talk" für jeweils 45 Minuten an den Start. Produziert wird das Format in einer authentischen Kulisse, einer geräumigen Motorsport-Werkstatt, vor Ort mit dem kleinst möglichen Team aus Moderator und einem Redakteur, der sich um die technische Abwicklung und Bildregie kümmert.

"Wir haben schnell auf die Situation regiert und sowohl für unsere Teilnehmer und Teams sowie auch für unsere Partner eine Plattform geschaffen, auf denen sie sich präsentieren können. Gleichzeitig haben wir diese Plattform genutzt, um die Bindung zu den Fans der Serie zu erhöhen, in dem Offizielle des ADAC regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen informiert haben", sagt Kay-Oliver Langendorff, Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring beim ADAC.

Titel-Partner Ravenol

Als Titel-Partner der Sendung gewann der ADAC den Mineralölhersteller Ravenol, seit Jahren der offizielle Schmierstoffpartner der Serie. Das Logo ist präsent, in der Werkstattumgebung des Studios stehen auch Ravenol-Produkte in ihrer natürlichen Umgebung.

Talkgäste wie der ehemaligen Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher konnten für noch mehr Reichweite auch in anderen Medien sorgen. Über einen Zeitraum von sechs Wochen generierte das Format und die entsprechenden medialen Begleitaktivitäten eine potenzielle Reichweite von mehr als 500 Millionen Kontakten. Aufgrund des Erfolges haben der ADAC und Ravenol beschlossen, das Format im Zweiwochenrhythmus bis zum Saisonstart Anfang August zu verlängern.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Mehr zum Thema Sportmarketing erfahren Sie auf dem W&V Sportmarketing Summit am 26.5.2020.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige