Anzeige

Kreation des Tages
Adidas macht Hoffnung auf die Rückkehr zum Sport

Mit "Ready for Sport" stellt Adidas das nächste Kapitel seiner #hometeam-Kampagne vor. Im Fokus steht dabei die Vorfreude auf den Moment, wenn Hobby- und Profiathleten wieder uneingeschränkt trainieren können.

Text: W&V Redaktion

6. Mai 2020

Mit dem neuen Clip setzt Adidas auf sportlichen Optimismus.
Anzeige

Wir werden wieder laufen, auf den Tribünen frieren, sprinten, schwitzen und springen: Mit dem zweiten Teil der vor Kurzem international gelaunchten #hometeam-Kampagne macht Adidas Hoffnung. Hoffnung auf eine Zeit, in der wir die zurückgewonnene Normalität auch wieder sportlich feiern können.

Der von der Agentur Iris Worldwide produzierte Highlight-Film der Kampagne wurde zum ersten Mal in der Geschichte des Sportartikelherstellers exklusiv über das globale Mitarbeiternetzwerk ausgespielt, bevor er auf den offiziellen Social Media-Kanälen des Unternehmens veröffentlicht wurde. Im Clip dreht sich alles um den individuellen "Ready for…"-Moment – ein Moment, auf den sich Sportler nach den vielen Corona-bedingten Einschränkungen besonders freuen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Von Klimmzügen im Garten bis zur Fußball-Session in der Tiefgarage: Unter dem Hashtag #hometeam teilt Adidas immer wieder inspirierende Homestories über soziale und digitale Kanäle aus dem sportlichen Alltag der Markenbotschafter. Die Open-Source-Kampagne verbindet so weltweit Athleten und Creators mit der Adidas-Community. Seit dem Start von #hometeam haben weltweit über 2.500 Adidas-Markenbotschafter wie Schauspieler und Drehbuchautor Jonah Hill oder Top-Athleten wie Paul Pogba, Mikaela Shiffrin oder Paulo Dybala teilgenommen. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

In Deutschland gaben für den Herzogenauracher Sportartikelhersteller Top-Model Lena Gercke, die Fußball-Profis Toni Kroos, David Alaba und Christopher Trimmel, sowie Sprint-Ass Gina Lückenkemper und die Beachvolleyballerin Laura Ludwig Einblick in ihre eigenen vier Wände.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige