Anzeige

Marken-Case
"Die Telekom schafft neue Orte der Begegnung"

Mit dem Magenta Moon Campus können Besucher:innen Bildungsangebote phygital (digital und/oder physisch) entdecken. Die Initiative gilt als Beispiel für die ganzheitliche Markenarbeit der Telekom.

Text: W&V Redaktion

28. Juni 2021

Der Moon Campus ist eine langfristige Initiative.
Anzeige

Der Magenta Moon Campus ist Lern- und Spielplatz, Digitalwerkstatt und hybride Gesprächsplattform in einem. Seine Bildungsangebote sind offen und kostenlos – und Besucher:innen können sie phygital (digital und/oder physisch) entdecken: von Talks zum Thema Nachhaltigkeit über Maker-Sessions bis zum Moon Garden, einem magischen Immersionsraum. Er gilt als Beispiel für die ganzheitliche Markenarbeit der Telekom. Heiko Gerbers, Group Brand Strategy and Marketing Communications 3D Brand Experience und Leiter Messen, im Interview.

Der Magenta Moon Campus ist ein Vorbild für eine ganzheitliche Markenarbeit. Wie sind Sie bei der Entwicklung vorgegangen, um die breite Zielgruppe, die sich über alle Altersgruppen erstreckt, damit auch wirklich zu erreichen?

Relevante Inhalte so aufzubereiten, dass sie für alle Besucher einen Mehrwert haben, das haben wir mit dem Format geschafft. Das Leitmotiv von Magenta Moon ist eine Einladung an alle, den Blick nach vorne zu richten – mit Neugier, Optimismus und Mut. Die Telekom schafft neue Orte der Begegnung: generationsübergreifend für alle, virtuell und analog. Der Besucher fühlt sich somit direkt angesprochen und wird so Teil des Ganzen. In dem Prozess arbeiten wir mit internen Initiativen, Bereichen und externen Partnern zusammen, die mit uns inhaltlichen Formate gestalten.

Sie sagen, der Campus ist als langfristige Initiative angelegt. Wie muss man sich das vorstellen?

Der Campus macht digitale Teilhabe für alle Generationen möglich. Konkret wird man das in nicht allzu ferner Zukunft sehen können, wir arbeiten an einer Weiterführung des Formates mit dem Thema Positionierung der Telekom als Vorreiter für "digitale, chancengleiche Teilhabe“, unterstützt durch eine Brand Experience Plattform – 365 Tage im Jahr.

Wie ist die Resonanz?

Durchweg positiv, vor Ort waren wir zu 100 Prozent ausgebucht und 83 Prozent der Besucher haben das immersive Erlebnis als hochinnovativ bezeichnet. In der Presse und Social Media wurde tagesaktuell über uns berichtet. Er verbuchte über 20 Millionen Medienkontakte (u.a. 1,3 Mio Influencer Impressions, Berichte in nationalen und internationalen Medien, von Bunte bis Tagesspiegel, von Spanien bis China). Aktuell wird das Thema im Rahmen von Auszeichnungen ebenfalls intensiv diskutiert. Telekom intern hatten wir eine hohe Wahrnehmung und es wird demnächst in unserem Foyer in unserer Unternehmenszentrale eine weitere Edition des Ganzen geben.


Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.

Anzeige