Anzeige

Software-Allianz
Adobe, IBM und Red Hat gehen Partnerschaft ein

Data-Marketing und Datenschutz gehören zusammen. Unter diesem Motto gehen die Software-Anbieter Adobe, IBM und Red Hat eine Partnerschaft ein. Der Fokus liegt auf dem Bank- und Gesundheitswesen.

Text: W&V Redaktion

21. Juli 2020

Die Firmen bieten unter anderem gemeinsame Cloud-Lösungen an.
Anzeige

Adobe, IBM und Red Hat kündigen eine strategische Partnerschaft an. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Sicherheit von Echtzeit-Daten für Unternehmen in regulierten Branchen zu stärken. Dazu zählen insbesondere das Bank- oder Gesundheitswesen.

In diesen Branchen stünden CMOs vor der Herausforderung, Daten-getriebene Marketingstrategien mit dem Schutz sensibler Unternehmens- und Kundendaten in Einklang zu bringen, heißt es. Die drei Software-Anbieter wollen Unternehmen dabei unterstützen, personalisierte Kundenerlebnisse entlang der Customer Journey anzubieten und dabei datenschutzkonform zu handeln. 

Adobe tritt dem Ökosystem von IBM bei

Zu den Kernpunkten der Partnerschaft zählen, erstens, Cloud-Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen sollen, ihre Kundendaten flexibel in einer Umgebung ihrer Wahl zu hosten und zu verwalten.

Zweitens tritt Adobe dem Partner-Ökosystem von IBM bei, um Finanzdienstleister beim Datenschutz zu unterstützen. Und drittens dehnt IBM iX, der Business-Design-Zweig von IBM Services, sein Angebot auf alle zentralen Unternehmensanwendungen von Adobe aus.

"Vertrauen und technologische Flexibilität im Fokus"

Anil Chakravarthy, Executive Vice President und General Manager, Digital Experience bei Adobe sagt: "Gemeinsam mit IBM und Red Hat ermöglichen wir es Unternehmen in stark regulierten Branchen, Daten in Echtzeit zu nutzen und ihren Kunden skalierbare, erstklassige Kundenerlebnisse über alle Touchpoints hinweg anzubieten – immer unter Berücksichtigung höchster Sicherheitsstandards sowie der gesetzlichen Anforderungen."

"Heute ist es umso wichtiger, dass Vertrauen und technologische Flexibilität gleichermaßen im Fokus liegen", erklärt Bridget van Kralingen, Senior Vice President bei IBM Global Markets: "Die Partnerschaft bringt jetzt die Marketing-Expertise Adobes, die Branchenkenntnisse IBMs und die Innovationskultur Red Hats zusammen. Damit verschaffen wir unseren Kunden das Vertrauen, um ihre Daten gezielt für neue Wettbewerbsvorteile nutzen zu können."

"Um in der digitalen Wirtschaft wettbewerbsfähig zu sein, müssen Innovationen schnell umgesetzt werden", so Ashesh Badani, Senior Vice President, Cloud Platforms bei Red Hat: "Gemeinsam ermöglichen es Adobe, IBM und Red Hat Unternehmen und Organisationen, herausragende digitale Erlebnisse in jeder Umgebung flexibel und schnell über die hybride Cloud bereitzustellen, sei es in firmeneigenen Rechenzentren oder in mehreren öffentlichen Clouds."

Im Rahmen der Partnerschaft ernennt IBM Adobe zudem zum "Global Partner for Experience" und führt die Adobe Experience Cloud in ihre Unternehmensanwendungen ein, um das eigene globale Marketing zu transformieren.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige