Anzeige

Airbnb erweitert Angebot um Adventures
Airbnb bietet Studienreisen für Abenteurer

Airbnb hat ein neues Angebot herausgebracht: Unter Airbnb Adventures können Reiselustige mehrtägige Reisen buchen, bei denen sie von Gastgebern geführt werden.

Text: W&V Redaktion

17. Juni 2019

Sieht aus wie eine Szene aus "Westworld" - wer selbst einmal Cowboy spielen will, kann bei Airbnb ein Wildwest-Abenteuer buchen.
Anzeige

Den Wilden Westen erleben, Aliens besuchen, Oman entdecken: In Gruppen und geführt von Einheimischen bietet Airbnb ab sofort nicht mehr nur Unterkünfte, sondern mehrtätige Reisen inklusive Transport, Verpflegung und Führung. Airbnb Adventures wendet sich an "Entdecker", denn die Buchungsplattform verspricht den "Teilnehmern Zugang zu Naturwundern und Kulturen, die sonst nur schwer erreichbar sind".

Weltweit gut 200 Abenteurerpakete weltweit seien bereits jetzt im Angebot. Die "Adventures Gastgeber" begleiten bis zu 12 Personen starke Gruppen dann zum Beispiel auf der Löwenspurensuche mit Kriegern des Sabache-Stammes in Kenia oder bei der Entdeckung von Außerirdischen mit Gastgeber Nate in Arizona.

"Paranormal Tour": Aliens begrüßen die Gäste von Airbnb Adventures.

Entdeckungen gibt es bei Airbnb bereits seit 2016: 2008 Plattform gegründet, auf der Menschen ihr Zuhause mit Gästen teilen sollten, vermittelt Airbnb seit drei Jahren neben Unterkünften auch gemeinsame Erlebnisse. Airbnb Adventures soll das nun erweitern um mehrtägige Reisen, die von einheimischen Experten angeboten werden und "kleine Gruppen auf Erlebnisreise abseits des Massentourismus" führen. Die meisten davon seien nicht über große Reiseportale buchbar. Die Auswahl reiche vom Kurztrip ab 79 Dollar bis zur zehntätigen Wanderung für 5000 Dollar. Flüge sind im Preis nicht enthalten.

Die Plattform betont, dass die Reisen Qualitäts- und Sicherheitsstandards erfüllen müssen; bei der Sicherheit habe die Adventure Travel Trade Association (ATTA) Airbnb beraten.

Für Airbnb ein vielversprechender Zusatzmarkt: Laut ATTA wuchs der Markt für Abenteuerreisen von 2012 bis 2017 um 21 Prozent auf geschätzt 683 Milliarden Dollar.

Der Oman gehört zu den Entdeckungsreisen, die Airbnb Adventures ab Start anbietet.

Anzeige