Anzeige

Airbnb.org
Airbnb gründet Organisation für Notunterkünfte

Menschen in temporären Krisenzeiten sollen unter Airbnb.org weltweit eine Notunterkunft finden. Das Unternehmen bietet damit auch Hilfe für Freiwillige im Kampf gegen Covid-19 an, eine Unterkunft zu finden.

Text: W&V Redaktion

8. Dezember 2020

Auf Airbnb.org können Menschen ihre Wohnung für Notbedürftige anbieten.
Anzeige

Menschen auf der ganzen Welt haben immer wieder mit den verheerenden Auswirkungen von Naturkatastrophen zu kämpfen. Aktuell stehen sie vor den Herausforderung der andauernden COVID-19-Pandemie. Airbnb kündigt heute den Start von Airbnb.org an, einer unabhängigen gemeinnützigen Organisation, die bei der Vermittlung von Unterkünften für temporäre Aufenthalte an Menschen in Krisenzeiten hilft.

Menschen in Krisenzeiten finden Unterschlupf auf Airbnb.org

Eine Gastgeberin lieferte im Jahr 2012 die Inspiration für Airbnb.org: Sie hat damals Menschen bei sich aufgenommen, die in den USA von den Auswirkungen des Hurrikan Sandy betroffen waren. Andere Gastgeber folgten ihrem Beispiel. Das war laut Airbnb der Beginn des "Open Homes"-Programms, in dessen Rahmen Gastgeber auf Airbnb Menschen in Not Unterkünfte zur Verfügung stellen können.

Seitdem hat sich das Programm weiterentwickelt und konzentriert sich sowohl auf Hilfe in Notsituationen als auch darauf, Evakuierten, Katastrophenhelfern, Geflüchteten und Asylbewerbern – sowie seit diesem Jahr auch Einsatzkräften im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 – bei der Suche nach Unterkünften zu helfen. 

Helfende Gastgeber bekommen besonderes Abzeichen

"Airbnb.org ist ein Beleg für die Hilfsbereitschaft unserer Community und zeigt wie sich die Kraft einer Idee, die vor acht Jahren mit einer Gastgeberin begann, in eine Bewegung des Mitgefühls und der Gastfreundschaft verwandelt hat", sagt Joe Gebbia, Mitbegründer von Airbnb und Vorsitzender von Airbnb.org. "Die Gründung und Förderung von Airbnb.org ermöglicht es uns, unsere Bemühungen zur Unterstützung bedürftiger Gemeinschaften auf der ganzen Welt in Koordination mit unseren Partnern, einschließlich der IFRC (Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften) und des CORE (Community Organized Relief Effort), zu verdoppeln, um die Hilfsbereitschaft unserer Gastgebercommunity noch weiter zu stärken."

Airbnb-Gastgeber, die kostenlose Unterkünfte anbieten oder regelmäßig an Airbnb.org spenden, werden ein besonderes Abzeichen auf ihrem Profil erhalten, "um ihre Großzügigkeit und ihr Engagement für bedürftige Gemeinden zu würdigen".


Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.

Anzeige