Anzeige

360 Grad
Aldi Nord eröffnet im Web eine virtuelle Filiale

Die Agentur Bemotion 360 hat für Aldi eine virtuelle Filiale entwickelt, die sich am Rechner direkt im Browser erkunden lässt. Als Vorlage diente ein echter Aldi-Markt, der in Henstedt-Ulzburg steht.

Text: W&V Redaktion

9. Juli 2021

Die virtuelle Aldi-Filiale lässt sich bequem vom Rechner aus besuchen.
Anzeige

Ab sofort können Aldi-Kunden und vor allem solche, die es werden könnten, einen virtuellen Rundgang durch eine Aldi-Nord-Filiale unternehmen. Entwickelt hat die Tour die Kieler Agentur Bemotion 360, die sich eine echte Filiale aus dem schleswig-holsteinischen Henstedt-Ulzburg zum Vorbild genommen hat. Das wirklich spannende an der virtuellen Filiale, die in Zukunft laufend aktualisiert und erweitert werden soll, sind zahlreiche anklickbare Infopoints. Diese liefern unter anderem Infografiken zu nachhaltigen Mehrwegbrotbeuteln oder führen zu Videos wie etwa dem zu Haltungsformen für die Fleischprodukte, die es bei Aldi zu kaufen gibt.  

Von der Arbeitsstelle bis zur Toilette 

Generell wird beim Rundgang ein besonderes Augenmerk auf nachhaltige Produkte aus fairer Produktion gelegt, die ja längst nicht mehr nur in Biomärkten zu finden sind. Darüber hinaus liefert der virtuelle Aldi Nord unter anderem Infos zu Arbeitsstellen bei Aldi, zum Eierregal, zu den Formen der Beleuchtung, zu den Solarpanels auf dem Dach, zur Aktionsware, zu den Bezahlmöglichkeiten und sogar zur Kundentoilette, die wir allerdings zumindest in den uns bekannten Filialen von Aldi Süd bislang noch nicht gesehen haben. Aber die kommen ja vielleicht noch.      

Anzeige