Anzeige

TechTäglich
Allererste Apple Watch aus 1988 unterm Hammer

Heute in TechTäglich: Offiziell hat Apple seine Watch 2015 in den Handel gebracht. Aber wussten Sie, dass der Konzern schon vor 33 Jahren eine Uhr entwickelt hat? Die "WristMac" wird jetzt versteigert.

Text: W&V Redaktion

24. November 2021

Gestern (r.) und heute (l.): Die erste Watch von Apple war die WristMac-Uhr.
Anzeige

Die Eine-Million-Frage bei "Wer wird Millionär": Wann ist die erste Apple Watch erschienen? 99,9 Prozent würden 2015 antworten. Am 24. April jenes Jahres kam die 1. Generation in den Handel, nachdem sie bereits am 9. September 2014 im Rahmen einer Keynote präsentiert worden war.

Nur absolute Apple-Nerds wählen bei der Million-Frage das Jahr 1988.

Aus gutem Grund: Die "Seiko WristMac", als frühes Macintosh-Zubehör verkauft, erschien genau in 1988, 25 Jahre vor der ersten offiziellen Apple Watch, und wird unter Insidern als "allererste Apple Watch" angesehen. Jetzt können Sie diese legendäre Uhr, ein wenig bekanntes Stück Apple-Geschichte, kaufen. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Uhr ist ein sehr seltenes Sammlerstück und ist zur Versteigerung freigegeben. Der Mac fürs Handgelenk wird inklusive (geöffneter) Original-Verpackung und Dokumentation angeboten. Auch das Referenzhandbuch, der Originalaufkleber und das Kabel sind gut erhalten, die mitgelieferte Software-Diskette mit der Wrist Mac Software Version 1.2 auch. Die Uhr (Seriennummer 70216) ist laut Beschreibung weiterhin voll funktionsfähig. 

Dieses rare Sammlerstück war über Jahre nirgendwo aufgetaucht. Zum letzten Mal geriet die Uhr in den Fokus der Öffentlichkeit, als Astronauten der Raumfähre Atlantic die WristMac am 28. August 1991 auf ihrem Weltraumflug trugen.   

Interesse und das nötige Kleingeld? Geboten werden kann noch bis 19. Dezember. 

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 24. November 2021:


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige