Anzeige

Tegut-Kooperation
Amazon baut Prime Now weiter aus

Der Online-Händler Amazon geht eine Kooperation mit der Handelskette Tegut ein, um Prime-Mitglieder in Darmstadt und Frankfurt mit frischen Waren zu versorgen. Der Konzern lockt mit kurzen Lieferzeiten.

Text: W&V Redaktion

12. August 2020

Amazon und Tegut arbeiten zusammen.
Anzeige

Ab sofort können Amazon-Prime-Mitglieder im Großraum Darmstadt und im Süden Frankfurts mit Prime-Now-Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs aus einer lokalen Filiale des Händlers Tegut online bestellen. Die Konsumenten können dabei aus einem Sortiment mit mehr als 6.000 Produkten wählen.

Laut Amazon geht es hier zum Beispiel um frische, gekühlte sowie tiefgekühlte Waren, Getränke, Drogerieartikel und Tiernahrung. Bis Ende des Jahres soll das Sortiment auf rund 10.000 Produkte ausgeweitet werden. Bestellungen werden über die Prime Now App oder unter Primenow.de aufgegeben. Die Zustellung erfolgt innerhalb eines flexiblen 2-Stunden-Lieferfensters.

Thomas Gutberlet, Geschäftsführer von Tegut sagt: "Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, unseren Kunden einen innovativen Service zu bieten. Daher freuen wir uns sehr, unsere Produkte mit Prime Now nun direkt und schnell zu ihnen nach Hause liefern zu können."

Der Service ist für Prime-Mitglieder im Großraum Darmstadt, einschließlich Hessen-Ried, Bensheim und Heppenheim, sowie im Süden Frankfurts verfügbar.

Prime-Mitglieder können online prüfen, ob das neue Angebot für ihre Postleitzahl verfügbar ist. Amazon liefert von Montag bis Samstag zwischen zehn und 22 Uhr. Ab einem Bestellwert von 50 Euro ist die Lieferung kostenlos. Es können zudem kleinere Bestellungen ab 20 Euro getätigt werden, für die eine Liefergebühr von zurzeit 3,89 Euro (später: 3,99 Euro) anfällt. Amazon gibt die Mehrwertsteuersenkung an die Kunden weiter.

Diesen Service für Prime-Mitglieder gab es bisher nur in Berlin und München. In Berlin, Potsdam, Hamburg und München können die Stammkunden unter anderem ihre Mitgliedschaft für 7,99 Euro im Monat um den Dienst AmazonFresh erweitern und ihren kompletten Wocheneinkauf inklusive frischer und gekühlter Lebensmittel online erledigen (Alternativ: 4,99 pro Lieferung). 


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige