Anzeige

KI-basiertes Marketing
Andreas Kühner ist neuer CTO bei Define Media

Nach 14 Jahren bei United Internet Media wechselt Andreas Kühner zum Digital-Marketing-Spezialisten Define Media. Als neuer Chief Technology Officer wird er dort Mitglied der Geschäftsleitung. 

Text: W&V Redaktion

30. Juli 2020

Andreas Kühner ist neuer CTO bei Define Media.
Anzeige

Bei United Internet Media leitete Andreas Kühner seit 2013 den Bereich Technisches Projektmanagement und hatte damit die Verantwortung für das Digitalmarketing von 1&1, web.de sowie GMX. Bei seinem neuen Arbeitgeber wird der diplomierte Wirtschaftsingenieur als CTO die Geschäftsleitung um CEO Marius Gebicke, COO Michele Arcaro und CSO Jürgen Adrian zu einem Quartett erweitern. "Mit seiner erstklassigen Technologieexpertise, seinem Gespür für maßgebliche Technologieentwicklungen und seiner hervorragenden Marktkenntnis ist Andreas ein großer Gewinn für Define Media und unsere Strategie, im Online-Marketing mit innovativen Technologielösungen und intelligenten Produkten neue Leistungs- und Wirkungspotenziale zu erschließen", freut sich Marius Gebicke über den Neuzugang für sein Unternehmen, das im Bereich des KI-basierten Marketings in Deutschland zu den Marktführern zählt.

Marius Gebicke gründete Define Media einst gemeinsam mit Tobias Zundel.

Zweiter Veränderung in kurzer Zeit

Neben seiner Tätigkeit bei United Internet Media war oder ist Kühner unter anderem bei der AGOF und Admonsters Europe engagiert und war Mitorganisator des Online Ad Summit des BVDW. Der Einstieg von Kühner markiert die zweite Veränderung in der Geschäftsführung von Define Media in den letzten Wochen. Michele Arcaro wurde nämlich erst Anfang Juni als Nachfolger von Tobias Zundel Co-Geschäftsführer des Unternehmens, während Zundel, der Define Media einst gemeinsam mit Marius Gebicke gründete, sich auf eigenen Wunsch aus dem aktiven Tagesgeschäft zurückgezogen hatte. Zu den Kunden von Define Media gehören unter anderem Bosch, Procter & Gamble und Lego sowie große Vermarkter wie SevenOne Media, Ströer oder G+J e/MS.      

Anzeige