Anzeige

TechTäglich
Apple: Die beste Foto-App jetzt auch fürs iPhone

Heute in TechTäglich: Die brillante Foto-App Pixelmator Photo, die bisher nur auf dem iPad lief, ist mit Version 2.0 jetzt erstmals auch fürs iPhone verfügbar. Und das zum sparsamen Einführungs-Preis.

Text: W&V Redaktion

17. Dezember 2021

Top-App, Top-Preis: Pixelmator Photo fürs iPhone lohnt sich.
Anzeige

Apple: Die beste Foto-App jetzt auch fürs iPhone

Wer sich das viele Geld für Photoshop oder Lightroom sparen will, stößt schnell auf die Pixelmator-Apps. Die brillanten Programme aus Litauen können in vielen Bereichen locker mit den Profi-Werkzeugen von Adobe mithalten – und sind deutlich günstiger. So ist das Grafik-Programm Pixelmator Pro für den Mac, das auch Photoshop-Ebenen unterstützt, derzeit um 50 Prozent auf 19,99 Euro reduziert. Die Bildbearbeitung Pixelmator gibt es um nur 4,99 Euro fürs iPhone und fürs iPad. Und die Foto-App Pixelmator Photo, die bisher nur auf dem iPad lief, ist mit Version 2.0 jetzt erstmals auch fürs iPhone verfügbar.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Einführungspreis 3,99 Euro

Pixelmator Photo gilt als eine der besten oder vielleicht sogar als die allerbeste App, um seine Bilder auf Apples tragbaren Geräten aufzuhübschen – teilweise genügt dafür schon ein einziger Fingertipp. Der Hersteller nennt über 20 Millionen Fotos, die damit bereits bearbeitet wurden. Für die Farbanpassungen gibt es mehr als 30 verschiedene Optionen. Die Algorithmen und die künstliche Intelligenz, die dabei zum Einsatz kommen, stammen vom aufwändigen Mac-Programm Pixelmator Pro. Mit der App lassen sich auch RAW-Fotos bearbeiten, und sie ist komplett in Apples iCloud-Fotos integriert. Besonders erfreulich: Statt die Nutzer mit endlosen In-App-Käufen zu behelligen, kostet Pixelmator Photo als Einmal-Kauf ohne Abo überaus faire 3,99 Euro – zumindest zur Einführung. Später sollen es 7,99 Euro werden. Wer die App schon fürs iPad gekauft hat, kann sie ohne Mehrkosten nun auch am iPhone nutzen.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 17. Dezember 2021:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige