Anzeige

Clubhouse-Konkurrenz
Audio-App: Twitter Spaces ab April für alle verfügbar

Twitter will seine Konkurrenz-App zu Clubhouse von April an für alle Nutzer:innen verfügbar machen. Mit dem neuen Feature für Live-Gespräche soll Twitter künftig noch lebhafter werden.

Text: W&V Redaktion

11. März 2021

Ab April offiziell am Start: Twitter Spaces.
Anzeige

Clubhouse ist nach wie vor in aller Munde. Und auch die Werbebranche hat die Plattform längst für sich entdeckt – nach Edeka, Bayern München oder Congstar gab zuletzt die Drogeriemarktkette dm bekannt, einen eigenen Clubhouse-Account zu starten, um dort mit Kundinnen und Kunde in Kontakt zu kommen. Inzwischen ist die App, die zunächst nur für iOS-Nutzer verfügbar war, als inoffizielle Variante namens Houseclub auch auf Android verfügbar.

Jetzt hat Twitter angekündigt, mit "Twitter Spaces" ab April ebenfalls exklusive Audio-Chaträume anzubieten. Während Twitter den offiziellen Launch von Spaces für den April plant, ist die neue Funktion bereits in die aktuelle iOS-App mit der Version 8.56 integriert worden. Dort bewirbt Twitter das neue Feature wie folgt: "Audio Spaces ­– der Ort für Live-Gespräche. Nun kannst Du twittern und reden. Mit Audiobereichen wird Twitter noch lebhafter."

Derzeit können nur wenige, ausgewählte Nutzer eigene Spaces anlegen. Wie sich das Feature dann mit dem geplanten Start im April entwickelt, bleibt abzuwarten. Einen exklusiven Touch dürfte es aber durchaus geben, denn das ist letztlich der Grund für den Clubhouse-Effekt. Wer die Entwicklung von Twitter Spaces zeitnah verfolgen will, der bekommt auf dem offiziellen Spaces-Twitter-Kanal Gelegenheit dazu.  

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige