Anzeige

Social-Distancing-Lens
Bundeswehr hilft, Leute auf Distanz zu halten

Social Distancing: Die Bundeswehr verstärkt ihren Einsatz gegen das Coronavirus. Sie präsentiert jetzt eine neue Snapchat Lens - mit integriertem Warnsignal, sobald ein Mensch zu nah an das Selfie heranrückt.

Text: W&V Redaktion

17. April 2020

Gleich ertönt das Warnsignal, weil sich von hinten eine unerwünschte Person nähert.
Anzeige

Die Idee dazu stammt von der Bundeswehr-Stammagentur Castenow aus Düsseldorf.

Über einen Link in der Snapchat Lens werden die User auf die Kampagnenseite www.einsatzgegencorona.de geleitet.

Die außergewöhnliche Aktion ist Teil der Kampagne #EinsatzGegenCorona, mit der aktuell auf den Einsatz der Streitkräfte im Kampf gegen das Coronavirus aufmerksam gemacht wird. Auf dem YouTube-Kanal "Bundeswehr Exclusive" läuft derzeit eine eigene Doku-Serie zu dem Thema. Begleitet wird das Ganze von Social-Media-Ads, Bannerschaltungen (mit Tagesfestplatzierungen) und Anzeigen in Tageszeitungen.

So sieht die neue Snapchat Lens aus:

Und das ist der Trailer zur aktuellen Doku-Serie:

Die aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise im Liveblog:


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige