Anzeige

Personalie
Carla Piñeyro Sublett ist neue CMO bei IBM

Als neue Senior Vice President und Chief Marketing Officer wird Carla Piñeyro Sublett alle globalen Marketing-, Markeninitiativen und Kundenfeedbacks für IBM beaufsichtigen.

Text: W&V Redaktion

2. Februar 2021

Carla Piñeyro Sublett setzt sich privat für mehr Vielfalt und Inklusion ein und wurde vom Hispanic Business Magazine als "Top 50 Influential Hispanic" ausgezeichnet.
Anzeige

Vor ihrer neuen Tätigkeit bei IBM war Carla Piñeyro Sublett zwei Jahre lang Executive Vice President, CMO und General Manager der Portfolio Business Unit von National Instruments (NI). Sie war die erste CMO in der Geschichte von NI und konzentrierte sich auf das Rebranding des über 40 Jahre alten Unternehmens. Von 2015-2017 war Sublett CMO von Rackspace. Davor arbeitete sie 16 Jahre lang bei Dell, wo sie in allen Vertriebsfunktionen tätig war und ihren ersten Schritt ins Marketing als CMO von Lateinamerika machte.

Als Senior Vice President und Chief Marketing Officer von IBM wird Sublett alle globalen Marketing- und Markeninitiativen sowie das Kundenfeedback über den Net Promoter Score (NPS) für IBM beaufsichtigen. Zu ihrem Team, das für die Nachfragegenerierung verantwortlich ist, gehören Marketingexperten aus der ganzen Welt. Sublett bringe eine Leidenschaft für Geschäftsstrategien, kundenzentriertes digitales Marketing und sozialen Einfluss mit zu IBM, verkündete das IT-Unternehmen.

Mehr Vielfalt und Inklusion

"Ich freue mich sehr, Carla bei IBM willkommen zu heißen. Sie ist eine talentierte und erfahrene Führungskraft mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Aufbau von erstklassigen Marketingteams und Vertriebsstrategien. Ich bin zuversichtlich, dass sie eine Schlüsselrolle dabei spielen wird, die Leistungsfähigkeit von IBMs Hybrid-Cloud- und KI-Angebot an die Kunden zu bringen und unser Geschäft voranzutreiben", kommentierte Arvind Krishna, IBM Chairman und CEO.

Sublett ist eine vom Aspen Institute anerkannte Führungspersönlichkeit für den Aufbau einer besseren Gesellschaft und Mitglied der Henry Crown Fellowship-Klasse von 2016. Im Jahr 2017 wurde sie vom Inc. Magazine als "Women to Watch" gekürt. Sie ist Tochter "hart arbeitender Einwanderer und Unternehmer aus Uruguay und selbst Einwanderin" und setzt sich für Vielfalt und Inklusion ein und wurde vom Hispanic Business Magazine als "Top 50 Influential Hispanic" ausgezeichnet. Sie ist die Präsidentin des Vorstands der Texas Conference for Women und die neue Vorsitzende der Austin Community Foundation.


Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.

Anzeige