Anzeige

Our Job To Be Done
Die Bedürfnisse digitaler Kunden erkennen

Die Stimme des Kunden wird lauter. Unternehmen sind gefordert, ihr Geschäftsmodell auf die Bedürfnisse digitaler Nutzer auszurichten - ein Austausch mit dem Marketing-Experten Markus Gogolin.

Text: W&V Redaktion

15. Januar 2020

Anzeige

Die Stimme des Kunden wird lauter.  Der digitale Kunde hat die Wahl, kann Angebote vergleichen und verbreitet schlechte Erfahrungen über soziale Medien und Empfehlungsportale. Das heißt, heute sind Kunden kritisch, bestens informiert, erwarten Einfachheit, guten Service auf allen Kanälen, kurze Reaktionszeiten und faire Preise bei absoluter Transparenz.
Als wäre diese Emanzipation digitaler Kunden nicht schon Herausforderung genug, sind viele Unternehmen mit sinkenden Margen konfrontiert und müssen zusehen, wie ihr traditionelles Geschäftsmodell die Grenzen des Wachstums erreicht. Das heißt, im Zuge ihrer digitalen Transformation sind diese Unternehmen gefordert, ihre Organisation und ihr Geschäftsmodell konsequent auf die Bedürfnisse digitaler Kunden auszurichten und mit neuen digitalen Lösungen Kunden zu begeistern - ein Austausch mit Markus Gogolin, der erklärt, wie Unternehmen und Nutzer damit umgehen.
 
Markus Gogolin verantwortet die internationale Markenstrategie und das strategische Marketing der Frankfurter Buchmesse. Er ist somit übergeordnet verantwortlich für die Weiterentwicklung und kontinuierliche Ausrichtung der Marke auf nachhaltiges und wirtschaftliches Wachstum. Als Markenbotschafter sorgt er für innovative Kernbotschaften, die sich auch in der öffentlichen Wahrnehmung widerspiegeln.

Dieser Podcast beschäftigt sich mit folgenden Fragen:
•    In wie fern sind Unternehmen auf diese Veränderungen vorbereitet?
•    Woran merken Nutzer konkret diese Veränderung?Wie gehen diese damit um?
•    Ist diese Veränderung immer angenehm? Zu unserem Vorteil?

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Podcast-Folge wurde LIVE auf der Audio Stage während der Frankfurter Buchmesse aufgenommen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige