Anzeige

Internationaler Game-Hit aus Hamburg
Dieses Start-up steckt hinter Cat Escape

Mehr als eine Million Downloads nach nur zehn Tagen: Das Smartphone-Spiel "Cat Escape" ist zu einem internationalen Gaming-Hit avanciert.  Entwickelt wurde das Spiel von einem Hamburger Start-up.

Text: W&V Redaktion

1. Dezember 2020

Christoph Sachsenhausen verantwortete vor seiner Zeit bei Sunday das komplette Mobile Product (Apps) und am Ende auch den Webshop von About You.
Anzeige

Der Mobile-Game-Hit "Cat Escape" ist seit Wochen in den Top-Charts der USA:  Dahinter steckt das Start-up Sunday, das vor einem Jahr gegründet wurde und zur App-Like-Gruppe gehört. Sunday wurde 2019 gegründet und ist auf die Entwicklung von sogenannten Hyper-Casual-Spielen spezialisiert, und nutzt für dessen Distribution bestehende Reichweiten und die Technologie von App Like. Solche Smartphone-Spiele sind intuitiv, einfach zu verstehen, sehr unterhaltsam, kostenlos und haben in der Regel kurze Levels.

Darum geht es

Bei "Cat Escape" geht es konkret darum, eine Katze aus einem Raum zu befreien, indem Nutzer:innen beispielsweise patrouillierenden Tierfängern ausweichen und clevere Verstecke finden. Die Entwickler:innen von Sunday haben diverse Mechaniken integriert: Mit einer Portion Katzenfutter wird der Stubentiger beispielsweise riesig und kann durch Wände brechen, mit Portalen kann er sich kreuz und quer durch das Level beamen und sich sogar in eine Pflanze verwandeln. Zwischen den einzelnen Levels wird eine kurze Werbeanzeige eingeblendet. Schauen sich die Nutzer:innen diese Werbevideos an, können sie sogenannte Skins freischalten, mit denen sich die Katzen personalisieren lassen.

Vor allem im US-amerikanischen Markt trifft "Cat Escape" derzeit einen Nerv. Nur zehn Tage nach dem offiziellen Start schaffte es das Spiel in die Top-10-Gaming-Charts – sowohl bei Android als auch bei iOS – und hält sich dort seither. Für Christoph Sachsenhausen, Geschäftsführer von Sunday, ist das keine Überraschung: "Das Konsumverhalten von Spielen verändert sich, es wird kurzweiliger. Wenn es um Spiele geht, wollen Smartphone-Nutzer:innen immer häufiger die schnelle Unterhaltung statt zeitaufwändige Komplexität. Sie wollen die Tüte Gummibärchen statt das 3-Gänge-Menü."

Cat Escape ist zu einem internationalen Gaming-Hit avanciert.

Sachsenhausen verantwortete zuvor bei About You das komplette Mobile Product (Apps) und am Ende auch den Webshop.

​Das Sunday-Team, das mittlerweile insgesamt aus zwölf internationalen Tech- und Data-Expert:innen besteht, entwickelt ständig neue Gaming-Apps. Jede Woche werden etwa drei bis vier Spielideen am Markt getestet, von denen circa 90 Prozent sofort wieder verworfen werden. Aus dem Rest, der gut abgeschnitten hat, werden anschließend Prototypen entwickelt. Seit Juni hat Sunday auf diese Weise mehr als 50 Ideen getestet. Eine stach dabei besonders heraus: Cat Escape. Das Spiel wurde daraufhin in nur wenigen Wochen marktreif entwickelt.

Neue Ideen werden bereits getestet

In den vergangenen Tagen wurden in Hamburg bereits wieder fünf neue Ideen für Spiele getestet. "Unser Ziel ist es, jeden Monat mindestens einen internationalen Gaming-Hit zu landen. Durch die Marketing-Power von AppLike können wir unsere Spiele dann blitzschnell am Markt skalieren", sagt Sachsenhausen.

App Like ist ein App-Marketing-Startup aus Hamburg und wurde im Jahr 2015 von Jonas Thiemann und Carlo Szelinsky mit dem Verlag Gruner + Jahr gegründet. Die App-Like-Gruppe beschäftigt circa 100 Mitarbeiter:innen, ist in 150 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Jahr 2019 knapp 50 Millionen Euro Umsatz.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige