Anzeige

Auftritt: Viralometer
Dieses Tool weiß, ob Videos viral gehen werden

Linkilike hat ein Viralometer für Onlinevideos entwickelt. Es soll im Voraus sagen können, ob ein Video viral gehen könnte oder nicht. Und das ohne die Hilfe von Algorithmen. 

Text: W&V Redaktion

29. August 2018

Ob Linkilike vorher gewusst hätte, dass der Supergeil-Spot von Edeka mit Friedrich Liechtenstein ein so großer Viralhit geworden wäre?
Anzeige

Viralität ist das große Ziel eines jeden Online-Videoproduzenten. Die Reichweite durch das Teilen und Verbreiten der Inhalte in der Community ist unbezahlbar. Und genau das ist das Problem: Viralität kann man weder kaufen noch planen. Oder doch? Die Influencer-Vermarktungsplattform Linkilike will das mit dem neuen Viralometer ändern.

Das Viralometer soll ganz ohne Algorithmen oder Software entscheiden. Denn Linkilike befragt ganz einfach Influencer zu ihrer Meinung. Abhängig vom Thema wählt das Unternehmen Influencer aus, die in die jeweilige Zielgruppe fallen und lässt sie das Video auf die Kriterien Mehrwert, Emotion, Originalität, Qualität und Inszenierung hin überprüfen. 

Das Ergebnis wird anschließend in Form eines Reportings aufbereitet und dem Kunden zur Verfügung gestellt. Geld will Linkilike dafür nicht haben. Stattdessen macht der Anbieter Vorschläge für die Distributions-Strategie – nicht ganz uneigennützig, denn er nennt Content-Distribution und Video-Seeding als zwei der Kernkompetenzen.


Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.

Anzeige